Top Service
Großartige Events
Gourmetversand
Persönliche Beratung

Amaretto Sour

Amaretto Sour – alles andere als einfach nur sauer. Beim Amaretto Sour handelt es sich um einen äußerst beliebten Drink und das nicht nur in Deutschland. Mit seiner fruchtigen Süße und dem Hauch von Marzipan bringt er ein Stück Dolce Vita in jede Bar.

Zutaten

  • 5 cl Amaretto
  • 3 cl Zitronensaft
  • 2 cl Läuterzucker

Anleitung

  1. Die Zutaten shaken Sie mit Eiswürfeln ordentlich durch. Anschließend geben Sie das Ganze in eine Cocktailschale oder in ein Tumblerglas auf ein paar frische Eiswürfel.

  2. Je nach Geschmack können Sie auch 3 cl Orangensaft und nur 2 cl Zitronensaft verwenden. So wird der ohnehin nicht saure Amaretto Sour noch ein wenig milder. Sie können den Drink mit einer halben Zitronenscheibe im Glas servieren.

Rezept-Anmerkung

Probiert auch unser Whiskey Sour und Likör 43 Sour aus.

Amaretto Sour – alles andere als einfach nur sauer

Beim Amaretto Sour handelt es sich um einen äußerst beliebten Drink und das nicht nur in Deutschland. Mit seiner fruchtigen Süße und dem Hauch von Marzipan bringt er ein Stück Dolce Vita in jede Bar und zu Ihnen nach Hause.

Die Familie der Sours fand bereits in dem „Bartenders‘ Guide or How to Mix Drinks“aus dem Jahr 1862 Verwendung bzw. wurde sie dort bereits als eine eigene Kategorie angeführt. Das aromatische Grundgerüst der Sours wird aus Spirituose, Zucker und Säure gebildet. Dieses Aroma gehört heutzutage zu den beliebtesten Cocktail-Aromen der Welt. Wichtig ist allerdings zu beachten, dass Sours nicht einfach sauer sein sollen. Viel mehr geht es darum die perfekte Balance zwischen süß und sauer zu finden.

Als kleine Randnotiz ist interessant zu wissen, dass Amaretto zwar eine intensive Mandelnote aufweist, jedoch gar nicht aus Mandeln hergestellt wird. Stattdessen werden Aprikosen-Kerne für die Produktion verwendet. Diese sind preiswerter als Mandeln und weisen das gleiche Bitteraroma auf.

Amaretto Sour – eine alternative Zubereitungsmöglichkeit

Der Amerikaner Jeffrey Morgenthaler behauptet von sich selber, er mache den besten Amaretto Sour des Universums. Der Bartender aus Portland in Oregon bemängelt, dass die so wichtige Balance zwischen süß und sauer bei diesem Getränk so gut wie nie getroffen wird. Entzaubert der Bartender, der bereits bei der Bar Convent Berlin aufgetreten ist, ein italienisches Kulturgut oder schafft er es tatsächlich dieses zu bereichern? Am besten Sie laden Ihre Freunde ein und probieren beide Rezepte aus. So können Sie sich Ihre eigene Meinung bilden und dem Bartender zustimmen oder ihn für einen Kunstbanausen erklären.

Morgenthaler sagt, dass andere Amaretto Sours meistens viel zu süß sind. Er sagt, man könne kein Standard Sour-Rezept verwenden, um einen guten Amaretto Sour zu kreieren. Stattdessen müsse man das Rezept an den Likör anpassen. Außerdem argumentiert der Amerikaner, dass Amaretto nicht stark genug sei, um sich von den anderen Ingredienzien abzuheben. Und das sei ja schließlich eines der gravierenden Merkmale des Drinks. Aus diesem Grund verwendet Morgenthaler Bourbon. Dieser greife dem Amaretto unter die Arme und lasse ihn stärker wirken.

Im Einzelnen besteht die Variante des Amaretto Sour Rezepts aus: 4,5 cl Amaretto, 2 - 3 cl Bourbon, 3 cl Zitronensaft, 1 Barlöffel Zuckersirup (Im Verhältnis von 2:1) und aus 1,5 cl geschlagenem Eiweiß. Auch hier wird ein Tumblerglas verwendet und auch hier dient eine Zitronenzeste dem Garnieren.

Welcher Amaretto Sour-Typ sind Sie?

Freuen Sie sich auf ein intensives Geschmackserlebnis und finden Sie selbst Ihr präferiertes Rezept.

Viel Erfolg bei der Zubereitung des Amaretto Sour!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Newsletter
Ich möchte zukünftig über aktuelle Trends, Angebote und Gutscheine von Chiara Kochlust per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.
  • Kauf ohne Risiko
  • Kostenloser Rückversand
  • 1-3 Werktage Lieferzeit
  • 90 Tage Rückgaberecht
Ausgezeichnet.org