1–3 Werktage Lieferzeit
Kundenservice: 0221-31096412
Was ist neu?
Trust Logo
Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Das Schinkenmesser

Ähnlich den Ausbeinmessern, weichen Schinkenmesser in ihrer Verwendung und Aufbau doch etwas von dem großen Bruder ab. Die deutlich flexiblere Klinge, die maximal bis zu 35 Zentimetern lang sein kann, gleitet durch die Führung der langen Schneide sehr gut durch zarten Schinken und liefert hauchdünne Scheiben im Ganzen.

Qualität und Anspruch vereinen sich in den Messerarten von Güde. Bestandteil des Sortiments ist auch das Schinkenmesser, welches in über 30 Arbeitsschritten zu handgeschmiedeten Messerstahl gefertigt wurde. Die Legierung aus Chrom, Vanadium und Molybdän stärken den rostfreien Stahl und erfüllen die Anforderungen, um dem Einsatz in Großküchen und Gastronomiebetreiben gerecht zu werden. Mit einer über 100jährigen Unternehmensgeschichte hat sich Güte als zuverlässiger Partner erwiesen.

Messer von Güde sind die richtige Wahl

Die Manufaktur aus Solingen schmiedet ihre Messer in einem aufwendigen Arbeitsprozess, bei dem am Ende eine eisgehärtete Klinge als Ergebnis überzeugt. Sicheren Sitz garantieren auch die handgefertigten Griffe. Diese bestehen aus Olivenholz und werden durch eine dreifache Vernietung mit dem Stahl zusammengeführt. Zeitloses Design und eine moderne Optik machen die Messerserie von Güde zum praktischen Helfer in Haushalt und Gastronomie.

Spanisches Schinkenmesser

In Spanien gehört das Zubereiten und Servieren von Schinken zur Tradition, das einem Ritual gleicht. Direkt vom Knochen oder der Keule wird der zart gepökelte und abgehangene Schinken geschnitten und direkt dem Gast aufgetischt. Spezielle spanische Schinkenmesser, die durch ihre lange Klingengröße auch sehr große Schinkenkeulen bearbeiten können, gehören in spanischen Restaurants zur Grundausrüstung. Für den Haushalt gibt es auch handlichere Variationen, die leichter zu führen sind.

Ideal für Serrano Schinken

Der bekannteste Schinken aus Spanien ist der Serrano Schinken. Nach traditioneller Rezeptur hergestellt, stammt der Schinken vom weißen Hausschwein. Strenge Richtlinien und Vorgaben sind Pflicht, damit der Schinken auch als Serrano Schinken verkauft werden darf. Dazu gehört, dass die Tiere lediglich mit natürlichem Futter ernährt werden dürfen. Nach langem Reifeprozess wird das Fleisch mit dem Schinkenmesser frisch von der Keule geschnitten und in fast durchblickenden Schreiben serviert.

Schinkenmesser mit Wellenschliff

Traditionell ist das Schinkenmesser mit einer glatten Klinge ausgestattet. Es hat sich jedoch zusätzlich die Option verbreitet, gezackte Schinkenmesser mit Wellenschliff zu benutzen. Grund hierfür ist der Anschnitt eines neuen Schinkens. Durch die harte und knackige Kruste würde sich die glatte Schneide zu sehr bewegen aufgrund ihrer Flexibilität keinen Halt bieten. Die gezackten Kanten durchdringen die Kruste leichter und sorgen für einen sauberen Anschnitt.

Wie pflege ich ein Schinkenmesser?

Nicht nur das fachgerechte Abspülen und Reinigen der Messer gehört zur Pflege. Um lange Freude an den Schinkenmessern zu haben, sollte die Aufbewahrung gleichfalls das Schneiden immer sorgsam erfolgen. Messerblöcke aus Holz schonen den Stahl, während beim Schneiden darauf geachtet werden sollte, dass immer ein Schneidebrett benutzt wird. Abstumpfen und Schäden in der Schneide sind im Zweifel die Folge, die das Messer in seiner Funktion deutlich einschränken.

Das Schinkenmesser Ähnlich den Ausbeinmessern, weichen Schinkenmesser in ihrer Verwendung und Aufbau doch etwas von dem großen Bruder ab. Die deutlich flexiblere Klinge, die maximal bis zu 35... mehr erfahren »
Fenster schließen
Schinkenmesser

Das Schinkenmesser

Ähnlich den Ausbeinmessern, weichen Schinkenmesser in ihrer Verwendung und Aufbau doch etwas von dem großen Bruder ab. Die deutlich flexiblere Klinge, die maximal bis zu 35 Zentimetern lang sein kann, gleitet durch die Führung der langen Schneide sehr gut durch zarten Schinken und liefert hauchdünne Scheiben im Ganzen.

Qualität und Anspruch vereinen sich in den Messerarten von Güde. Bestandteil des Sortiments ist auch das Schinkenmesser, welches in über 30 Arbeitsschritten zu handgeschmiedeten Messerstahl gefertigt wurde. Die Legierung aus Chrom, Vanadium und Molybdän stärken den rostfreien Stahl und erfüllen die Anforderungen, um dem Einsatz in Großküchen und Gastronomiebetreiben gerecht zu werden. Mit einer über 100jährigen Unternehmensgeschichte hat sich Güte als zuverlässiger Partner erwiesen.

Messer von Güde sind die richtige Wahl

Die Manufaktur aus Solingen schmiedet ihre Messer in einem aufwendigen Arbeitsprozess, bei dem am Ende eine eisgehärtete Klinge als Ergebnis überzeugt. Sicheren Sitz garantieren auch die handgefertigten Griffe. Diese bestehen aus Olivenholz und werden durch eine dreifache Vernietung mit dem Stahl zusammengeführt. Zeitloses Design und eine moderne Optik machen die Messerserie von Güde zum praktischen Helfer in Haushalt und Gastronomie.

Spanisches Schinkenmesser

In Spanien gehört das Zubereiten und Servieren von Schinken zur Tradition, das einem Ritual gleicht. Direkt vom Knochen oder der Keule wird der zart gepökelte und abgehangene Schinken geschnitten und direkt dem Gast aufgetischt. Spezielle spanische Schinkenmesser, die durch ihre lange Klingengröße auch sehr große Schinkenkeulen bearbeiten können, gehören in spanischen Restaurants zur Grundausrüstung. Für den Haushalt gibt es auch handlichere Variationen, die leichter zu führen sind.

Ideal für Serrano Schinken

Der bekannteste Schinken aus Spanien ist der Serrano Schinken. Nach traditioneller Rezeptur hergestellt, stammt der Schinken vom weißen Hausschwein. Strenge Richtlinien und Vorgaben sind Pflicht, damit der Schinken auch als Serrano Schinken verkauft werden darf. Dazu gehört, dass die Tiere lediglich mit natürlichem Futter ernährt werden dürfen. Nach langem Reifeprozess wird das Fleisch mit dem Schinkenmesser frisch von der Keule geschnitten und in fast durchblickenden Schreiben serviert.

Schinkenmesser mit Wellenschliff

Traditionell ist das Schinkenmesser mit einer glatten Klinge ausgestattet. Es hat sich jedoch zusätzlich die Option verbreitet, gezackte Schinkenmesser mit Wellenschliff zu benutzen. Grund hierfür ist der Anschnitt eines neuen Schinkens. Durch die harte und knackige Kruste würde sich die glatte Schneide zu sehr bewegen aufgrund ihrer Flexibilität keinen Halt bieten. Die gezackten Kanten durchdringen die Kruste leichter und sorgen für einen sauberen Anschnitt.

Wie pflege ich ein Schinkenmesser?

Nicht nur das fachgerechte Abspülen und Reinigen der Messer gehört zur Pflege. Um lange Freude an den Schinkenmessern zu haben, sollte die Aufbewahrung gleichfalls das Schneiden immer sorgsam erfolgen. Messerblöcke aus Holz schonen den Stahl, während beim Schneiden darauf geachtet werden sollte, dass immer ein Schneidebrett benutzt wird. Abstumpfen und Schäden in der Schneide sind im Zweifel die Folge, die das Messer in seiner Funktion deutlich einschränken.

Zuletzt angesehen