Apfeleis

Apfeleis

Drucken
Rezept für 4 Personen
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Menge berechnen: 4 Personen

Zutaten

  • 5 Äpfel In kleine Würfel schneiden
  • 1 Prise Zimt
  • 200 ml Sahne
  • 1/2 Zitronesaft
  • 4 cl Calvados
  • 1000 g Joghurt
  • 50 g Puderzucker

Zubereitung

  • Mixen Sie alle Zutaten im Mixer oder mit einem Mixstab zu einer cremigen Maße. Füllen Sie die Masse anschließend in kleine Gläschen und decken Sie sie mit Klarsichtfolie ab.
  • Das Ganze muss nun für 24 Stunden in den Froster. Wenn Sie stolzer besitzer einer Eismaschiene sind können Sie die Maße in die Maschiene füllen und bereits 1-2 Stunden später Ihr Eis genießen.
Nutrition Facts
Apfeleis
Amount Per Serving (100 g)
Calories 516 Calories from Fat 243
% Daily Value*
Total Fat 27g 42%
Saturated Fat 16g 80%
Cholesterol 101mg 34%
Sodium 136mg 6%
Potassium 668mg 19%
Total Carbohydrates 57g 19%
Dietary Fiber 5g 20%
Sugars 47g
Protein 10g 20%
Vitamin A 22.1%
Vitamin C 16.3%
Calcium 34.9%
Iron 2.2%
* Tägliche Prozentwerte basieren auf einer Diät mit 2000 Kalorien.

Der Sommer kann kommen! Für Abkühlung sorgt unser Apfeleis

Das Speiseeis (veraltet: Gefrorenes) ist eine Süßspeise, die aus diversen Flüssigkeiten wie Wasser, Sahne und Milch sowie eventuell aus Eigelb besteht. Sie wird mit Zucker verrührt und mit verschiedenen Zutaten, die für Geschmack sorgen, versehen.

Das erste Speiseeis wurde in China hergestellt

Schon die Herrscher im antiken China haben große Eislager anlegen lassen. Aber auch in der europäischen Antike war Speiseeis schon früh bekannt. So beschrieb der ein griechischer Dichter das Speiseeis als Gletscherschnee, der mit Zutaten wie Honig, Früchten oder Rosenwasser versehen ist. Auch gibt es Belege über die Vorliebe von Hippokrates und Alexander dem Großen für Wassereis.

Hippokrates verschrieb das Speiseeis sogar seinen Patienten – unter der Annahme, es könne Schmerzen stillen. Darüber hinaus ließ sich schon der indische Kaiser namens Ashoka Schnee und Eis aus dem Himalaya zur Herstellung von Speiseeis bringen. Die römischen Kaiser bevorzugten wiederum Eis und Schnee von den Apenninen.

Zu früheren Zeiten wurde Speiseeis in einer Schüssel aus Metall hergestellt. Diese befand sich in einem Behälter samt Kochsalz und zerstoßenem Wassereis. Das Apfeleis ist die perfekte Ergänzung zu einem saftigen Schokoladenküchlein.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Desserts:

Weiße Schokomousse

Die weiße Schokoladenmousse löst den Hauptgang als Menü-Highlight spielend leicht ab.

Kaffeemousse

Eine französische Schönheit! Der leichte Schaum verzaubert Fans süßer Desserts mit einer feinen Kaffeenote.

Pfannkuchen mit Erdbeeren

Hier machen selbst Dessertliebhaber große Augen: Diese süße Nachspeise mit fruchtiger Beigabe müssen Sie probieren.

Vanilleparfait

Vanilleparfait mit frischen Blauberen ist ein einfaches Rezept, das mit viel Süße und Frucht überzeugt.

BBQ Saucen

Schokokuchen & Co.

Schokoladenküchlein

Schokoladenküchlein

Unser Schokoladenküchlein schmeckt himmlisch schokoladig und einfach verführerisch.

Schokoladentörtchen

Schokoladentörtchen

Schokolade macht glücklich! Mit diesem feinen Schokoladentörtchen können Sie Ihre Gäste nach einem leckeren Menü verwöhnen.

Green Valley BIO Kürbispüree

Sorbets

Himbeersorbet

Himbeersorbet

Belohnen Sie sich und Ihre Lieben mit dem Superfrischekick schlechthin.

Mangosorbet

Mangosorbet

Tropische Mangos, eiskalt serviert! Entdecken Sie unser Rezept für ein leckeres Mangosorbet.