Brätlinge

Brätling Rezept

Drucken
5 von 1 Bewertung
Rezept für 4 Personen
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 45 Minuten
Arbeitszeit: 55 Minuten
Umrechnen: 4 Personen

Zutaten

Anleitungen

  • Alles, was für die Zubereitung benötigt wird, sind Brätlinge – je nach gewünschter Portion: 500 g oder mehr -, Olivenöl, Salz und Pfeffer. Außerdem werden Rosmarin, Knoblauch, Thai Chili und Thymian benötigt.
  • Für das intensive Kartoffel-Erlebnis werden zuerst die kleinen Kartoffeln je nach größe der Länge nach halbiert oder geviertelt.
  • Jetzt die Kräuter fein Hacken, den Knoblauch und die Thai Chili in feine Streifen schneiden. Im Anschluss alles mit Olivenöl in einer Schüssle vermischen, Mit Salz und Pfeffer anschmecken und kurz ziehen lassen.
  • Nun werden die Kartoffel Hälften auf ein Backblech verteilt und mit der Kräuter-Chili-Knoblauch Marinade vermischt.
  • Jetzt werden die marinierten Kartoffeln bei 180°C 40 Minuten lang gegart und die Brätlinge können Serviert werden lassen Sie es sich schmecken!
  • Unser Tipp: Für ein besonderes Geschmackserlebnis die Brätlinge nach dem garen im Ofen mit Parmesan bestreuen und nochmals für 5 Minuten auf Grill Stufe in den Ofen. Das gibt ein besonder knuspriges Ergebnis.

Notizen

Brätlinge dürfen nicht mit Bratlingen verwechselt werden. Bratlinge sind fleischlose frittierte oder gebratene Klöße aus Getreide oder Gemüse.Bratlinge sind fleischlose frittierte oder gebratene Klöße aus Getreide, Gemüse oder Hülsenfrüchten. Oft werden sie auch aus einer Kombination dieser Zutaten hergestellt. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Seitan oder Tofu für die Zubereitung zu verwenden. Die Bratlinge ähneln der Frikadelle.

Bekanntheit erhielten die Brätlinge durch Maximilian Oskar Bircher-Benner

Seine Reformküche verhalf den Brätlingen zu großer Beliebtheit in den heimischen Küchen. Panierte Gemüsebratlinge kommen auch häufig in Schnellrestaurants auf Hamburgern zum Einsatz. Dann spricht man von einem Veggie-Burger.
Bei Brätlingen handelt es sich wiederum um kleine, festkochende, aussortierte Kartoffeln. Sie werden auch Drilling oder Mäusle genannt. Die mit Abstand meistverkaufte Kartoffel Sorte ist die Annabelle. Diese wird vor allem in der Hauptsaison von September bis Mai gelesen und verkauft. Die Sorte überzeugt mit einem leckeren, zarten und äußerst feinen Geschmack. Sie eignet sich vor allem für den Verzehr mit Schale, weil diese i.d.R. sehr dünn ist. Die Annabelle ist eine Züchtung, die zwischen der Monalisa und der Nicola eingeordnet werden kann. Sie stammt ursprünglich aus den Niederlanden.
Die schmackhaften Kartoffeln eignen sich wunderbar zum Backen, zum Braten und für die Zubereitung eines Kartoffelsalat. Aber auch beim Garen entfalten die kleinen leckeren Kartoffeln ihren wundervollen Geschmack. Spätestens nach dem vorliegenden Rezept werden auch Sie ein Fan der Mäusle sein. Wer es gerne scharf mag sollte unsere Rezept für Kartoffelgratin ausprobieren
Michael Erkens
Michael Erkens
Kochmoderator bei Chiara Kochlust

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.