Couscous

Couscous

Drucken
Rezept für 4 Personen
5 von 5 Bewertungen
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Menge berechnen: 4 Personen

Zutaten

Zubereitung

  • Zuerst Zucchini, Karotten, Paprika, Thai-Chili waschen und mit Küchenkrepp trocknen. Alles bis auf die Chilischote in Würfel schneiden. Jetzt Einweghandschuhe anziehen, Schalotten und Knoblauchzehe schälen und zusammen mit der Chilischote fein hacken. Eine beschichtete Pfanne mit hohem Rand mit etwas Rapsöl erhitzen. Die Schalotten darin anschwitzen. In der Zwischenzeit die Gemüsebrühe vorbereiten bzw. abmessen. Jetzt das Gemüse, Chili, Knoblauch und Couscous dazugeben und andünsten. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  • Einmal kurz aufkochen, dann die Hitze herunter drehen und 20 Minuten köcheln lassen. Währenddessen die Petersilie waschen, mit Küchenkrepp trocknen und fein hacken. Eine unbehandelte Zitrone heiß abwaschen, trocknen und mit einem Zestenreißer rundherum Zesten abnehmen. Oder Sie schaben mit einem Sparschäler hauchdünne Schichten der Schale ab und schneiden diese in feinste Streifen.
  • Zu Letzt die Zitrone auspressen und den Saft auffangen. Das fertiggegarte Couscous mit Zitronensaft und -abrieb mischen und die gehackte Petersilie unterheben.

Anmerkung

Couscous Salat – Bedienen Sie sich der Kultur Nordafrikas und tischen Sie ein leckeres Couscous auf. Der Begriff bezeichnet dabei eigentlich eine Beilage.
Nutrition Facts
Couscous
Amount Per Serving (100 g)
Calories 271 Calories from Fat 45
% Daily Value*
Total Fat 5g 8%
Saturated Fat 0g 0%
Cholesterol 0mg 0%
Sodium 367mg 15%
Potassium 316mg 9%
Total Carbohydrates 48g 16%
Dietary Fiber 4g 16%
Sugars 4g
Protein 7g 14%
Vitamin A 64.3%
Vitamin C 51.5%
Calcium 3.7%
Iron 5.8%
* Tägliche Prozentwerte basieren auf einer Diät mit 2000 Kalorien.

Bedienen Sie sich der Kultur Nordafrikas und tischen Sie ein leckeres Couscous auf

Der Begriff bezeichnet dabei eigentlich eine Beilage, die aber in vielen Gerichten so präsent ist, dass auch die Hauptgerichte so genannt werden. Sehr gut passen hierzu ein gut gekühltes Naturjoghurt und knuspriges Fladenbrot oder ein selbstgebackenes Focaccia. Sollte etwas übrig bleiben, haben Sie einen leckeren Salat. Guten Appetit!

Endlich wieder Freunde einladen, lecker kochen und ausgiebig miteinander reden, lachen und essen. Wenn nur schon alles eingekauft wäre … Vergessen Sie lange Einkaufslisten und komplizierte Menüfolgen. Bedienen Sie sich der Kultur Nordafrikas und tischen Sie ein leckeres Couscous auf. Der Begriff bezeichnet dabei eigentlich eine Beilage, die aber in vielen Gerichten so präsent ist, dass auch die Hauptgerichte so genannt werden.

Was ist Couscous?

Es handelt sich schlicht um kleine Kügelchen aus Hartweizengrieß, Hirse oder Gerste, die traditionell nicht gekocht, sondern gedämpft werden. Damit bleiben die zahlreichen Vitamine und Mineralstoffe bestens erhalten. Auch wenn Sie es, wie in unserem Rezept, kochen, haben Sie ein sehr gesundes und gemeinschaftliches Essen. Traditionell wird die Platte mit Couscous nämlich in der Mitte der Gäste aufgestellt. Um das Couscous herum findet man Fleisch, Fisch oder Gemüse. Probieren Sie es aus, Sie werden es genießen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Rezepte:

Butternut-Kürbissuppe

Von wegen gruseliges Halloween: Unsere Rezept für die Butternut-Kürbissuppe ist einfach himmlisch!

Paprika-Salsa

Nicht nur Nachos werden sich freuen! Die fruchtige Paprika-Salsa ist als Dip und Sauce ein Genuss.

Mango-Salsa

Unsere Mango-Salsa ist ein würziger Dip, der sich als Alternative für pikante Grillsaucen empfiehlt.

Confierte Tomaten

Confieren ist eine großartige Art, alles an Aroma aus einer Tomate heraus zu kitzeln.

BBQ Saucen

Süßes zum Frühstück

Kirschchutney

Kirschchutney

Hier trifft Frucht auf Schärfe. Freunde pikanter Saucen werden es lieben!

Mango Chutney

Mango Chutney

Zaubern Sie Ihr eigenes fruchtiges oder würziges Mango Chutney.

Green Valley BIO Kürbispüree