Kartoffeltortilla

Kartoffeltortilla

Kartoffeltortilla Rezept

Drucken
5 von 1 Bewertung
Rezept für 4 Personen
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 35 Minuten
Arbeitszeit: 55 Minuten
Umrechnen: 4 Personen

Zutaten

  • 400 g Kartoffeln festkochend als gekochte Kartoffelscheiben
  • 1 Zucchini
  • 2 Limetten Abrieb
  • 250 ml Sahne
  • 1 Paprika rot
  • 10 g Rote Currypaste
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Kumin Kreuzkümmel

Anleitungen

  • Waschen Sie zuerst die Kartoffeln und säubern Sie die Zucchini und die Paprika. Befreien Sie diese anschließend vom Kerngehäuse und schneiden Sie sie in Streifen. Die Kartoffeln werden in Scheiben geschnitten. Anschließend geben Sie etwas Olivenöl in eine Pfanne und braten die Kartoffelscheiben zusammen mit dem Gemüse an, bis alles goldbraun ist.
  • Würzen Sie das Gemüse und die Kartoffeln nach Belieben mit etwas Salz und Pfeffer. Anschließend gilt es die Royale herzustellen. Vermischen Sie hierzu die Sahne mit dem Ei und rühren Sie alles gut durch. Auch die Royale mit etwas Salz und Pfeffer abschmecken und anschließend die Chilipaste sowie den Limettenabrieb hinzugeben.
  • Im nächsten Schritt geben Sie die Kartoffeln und das Gemüse in eine Auflaufform. Sollten Sie keine Auflaufform parat haben, können Sie auch eine Kuchenform verwenden. Das Ganze nun mit der Royale aufgießen. Danach geben Sie alles in den vorgeheizten Ofen und lassen es bei 180° C für 25 – 30 Minuten garen. Achten Sie darauf, dass die Kartoffeltortilla eine schöne Färbung bekommt.
  • Holen Sie die Kartoffeltortilla aus dem Ofen und lassen Sie sie abkühlen. Nun schneiden Sie die Tortilla in mundgerechte Stücke und servieren sie zu einem guten Glas Rotwein.

Bei der Tortilla handelt es sich um ein Omelett, das aus Eiern, Kartoffeln sowie Zwiebeln besteht

Man unterscheidet zwischen der Tortilla española und der Tortilla francesca. Bei der Tortilla francesca handelt es sich um eine Variante, die ohne Kartoffeln hergestellt wird. Das Gericht kann einfach zubereitet werden und wird neben der Gazpacho und der Paella als spanisches Nationalgericht bezeichnet. Im Gegensatz zur Paella, welche bei Touristen sehr bekannt ist, ist die Kartoffeltortilla vor allem bei Einheimischen beliebt. Man kann sie in spanischen Supermärkten sogar fertig kaufen.

Sie können die Kartoffeltortilla durch die Zugabe sämtlicher Zutaten variieren

So eignen sich z.B. Wurst, Fisch oder verschiedene Gemüsearten bestens, um das Geschmackserlebnis vielfältiger zu gestalten. Das Ur-Rezept der Kartoffeltortilla besteht, wie bereits erwähnt, allerdings lediglich aus Eiern, Kartoffeln und Zwiebeln. Etwas Olivenöl und Salz runden das Ganze ab. Eine beliebte Variante der Tortilla española stammt aus Madrid und wird zusätzlich mit Knoblauch zubereitet. Das ist auch bei den vielen Arten der Tortilla in Katalonien der Fall.

Michael Erkens
Michael Erkens
Kochmoderator bei Chiara Kochlust

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.