Lammkarree mit Kräuterkruste

Lammkarree mit Kräuterkruste

Lammkarree mit Kräuterkruste

Drucken
5 von 1 Bewertung
Rezept für 4 Personen
Vorbereitungszeit: 30 Minuten
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Arbeitszeit: 1 Stunde
Umrechnen: 4 Personen

Zutaten

Lammkarree

Kräuterkruste

Anleitungen

  • Die klassische Zubereitungsart von Lammkarree ist mit Kräutern wie Thymian und Rosmarin. Durch diese Kräuter wird der zarte Geschmack des Fleischs betont. Welche Beilage Sie zu diesem Gericht servieren, bleibt Ihnen überlassen – es eignet sich nahezu alles. Neben der Möglichkeit, das Lammkarree mit Kräuterkruste zuzubereiten, gibt es auch „Lammkarree mit Rotwein – Balsamico Reduktion“, „Lammkarree mit Thymiansauce“, „Lammkarree mit Rosmarin – Oliven – Kruste“ und viele weitere Rezepte.
  • Vermengen Sie die Zutaten für die Kräuterkruste und schmecken Sie sie ab. Formen Sie die Masse mit Hilfe von Frischhaltefolie zu einer Rolle und stellen Sie diese kalt. Würzen Sie den Lammkarree und braten Sie ihn scharf in Olivenöl an. Nun schneiden Sie die Kräuterkruste-Masse längs in Scheiben und belegen den Lammrücken damit. Schieben Sie den Lammkarree in den vorgeheizten Backofen und lassen Sie ihn bei 180°C ca. 12 Minuten lang garen.

Notizen

Sobald die perfekte Kerntemperatur für Lammkarree ereicht ist zwischen 55°C – 58°C ist es schön zart und innen perfekt rosa.

Saftig, einfach zubereitet unser Rezept für ein Lammkarree mit Kräuterkruste

Es gibt unterschiedliche Bezeichnungen, die das Alter des Schafes kennzeichnen. So ist Lammfleisch der Begriff für das Fleisch von Tieren, die jünger als ein Jahr sind. Hammelfleisch kennzeichnet wiederum ein Alter unter zwei Jahren und von Schaffleisch wird gesprochen, wenn das Tier zwei Jahre oder älter ist.

Aus ernährungsphysiologischer Sicht ist Lammfleisch sehr wertvoll: Es enthält viele Vitamine, Eiweiß und Mineralstoffe – schon 100 g Lammfleisch liefern 18 g Eiweiß und decken den Tagesbedarf eines erwachsenen Menschen an Vitamin B12.

In Deutschland gehört Lammfleisch zu den am wenigsten gegessenen Fleischsorten. So wurden im Jahr 2007 gerade einmal 700 g Lamm- und Ziegenfleisch gegessen – ein sehr niedriger Wert, wenn man bedenkt, dass der jährliche Fleischverbrauch einer Person bei 60,3 kg liegt. Eine hohe Beliebtheit genießt das Fleisch wiederum im Mittelmeerraum wie in Nordafrika und im Nahen Osten.

Von Lammkarree spricht man, wenn es um ein Rückenstück vom Lamm geht. Es wird auch Lammlachs genannt. Dieser Teil weist das zarteste Fleisch des Tieres auf. Lammkarree ist bestens zum Grillen, Braten, Kurzbraten und Schmoren geeignet.

Michael Erkens
Michael Erkens
Kochmoderator bei Chiara Kochlust

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.