Nudelteige – So gelingt Ihnen ein leckerer Nudelteig – Was essen Sie in einem italienischen Restaurant am liebsten? Eine der häufigsten Antworten auf diese Frage lautet: selbst gemachte Nudeln. Leicht und locker, in allen erdenklichen Varianten und Geschmacksrichtungen, beige bis gelb, orange bis rot, schwarz oder grün – alles ist möglich, wenn man es kann. Dabei ist die Zubereitung von selbst gemachten Nudeln kein Hexenwerk. Zugegeben, die Nudelkunst gehört nicht gerade zur schnellen Küche, ist aber mit dem entsprechenden Handwerkszeug durchaus rasch machbar.

Wir haben Ihnen unterschiedliche Teigvariationen zusammengestellt:

  • Teig Nr. 1: Ein trockener Teig, aus dem am besten Spaghetti, Tagliatelle etc. hergestellt werden
  • Teig Nr. 2: Ein elastischer Teig, bestens geeignet zur Ravioli Herstellung
  • Teig Nr. 3: Lässt sich sehr gut verarbeiten, hat Biss
  • Teig Nr. 4: gelblicher Teig, geeignet für alle Varianten.
Nudelteige

Nudelteig

Ein trockener Teig, aus dem am besten Spaghetti, Tagliatelle etc. hergestellt werden
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung: 20 Minuten
Zubereitung: 20 Minuten
Gesamt: 40 Minuten
Menge: 4 Personen

Zutaten

Nudelteig für Spaghetti, Tagliatelle etc.

  • 300 g Semola Grana Duro
  • 2 Eier
  • 4 Eigelb
  • 1 Prise Salz

Nudelteig bestens geeignet zur Ravioli Herstellung

  • 125 g Semola Grana Duro
  • 125 g Mehl
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • 15 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Nudelteig mit Biss lässt sich sehr gut verarbeiten

Nudelteig gelblich, geeignet für alle Varianten

  • 125 g Semola Grana Duro
  • 1 Ei
  • 5 ml Olivenöl
  • 10 ml Wasser
  • 1 Prise Salz

Zubereitung

  • Häufen Sie das Mehl auf eine Arbeitsfläche, die ausreichend ist, um den Teig später hier auch zu verarbeiten. Falls Sie den Teig nicht selbst ausrollen möchten, sondern eine Nudelmaschine dazu nutzen, benötigt sie ungefähr den gleichen Freiraum.
  • In das Mehl eine Mulde drücken, in diese die aufgeschlagenen Eier, das Wasser, Salz und Olivenöl (je nach Rezept) geben. Die Zutaten gut vermengen und ca. 15-20 Minuten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Sollte er zu trocken werden, geben Sie noch etwas Öl hinzu. Ist er zu klebrig, gehört noch etwas Mehl hinein.
  • Den gut gekneteten Teig zu einer Rolle formen und diese in Klarsichtfolie eingewickelt bei Zimmertemperatur gut eine halbe Stunde ruhen lassen.
  • Danach den Teig mit der Hand oder mithilfe der Kenwood Cooking Chef verarbeiten. Sobald er ausgerollt ist, mehrfach zusammenfalten und mit einem scharfen Messer feine Streifen für Bandnudeln abschneiden.

Anmerkung

Auch ein Klassiker ist unser Spätzleteig. Wenn es etwas ausgefallener sein darf dann probiere auch unbedingt unsere Haselnussspätzle.
Rezept ausprobiert?Zeig uns das Bild mit #chiarakochlust

Probieren Sie einmal eine Nudelmaschine oder eine Spätzlepresse aus

Die Kenwood Cooking Chef bietet diese Funktionen. Wer selbst gemachte Ravioli herstellen möchte, der tut gut daran, sich einen Ravioliausstecher und ein Teigrädchen zu besorgen. In unserem Rezept verfeinern wir die Konsistenz und den Geschmack der Nudelteige durch spezielles Mehl, das Semola oder Semola di gran Duro. Dadurch ergeben sich sehr feine und herrlich lockere Teige, die sich bestens verarbeiten lassen. Zu beziehen inzwischen über viele Feinkostabteilungen der Supermärkte oder bei ihrem italienischen Feinkosthändler. Guten Appetit!