Pfefferbeißer

Pfefferbeißer

Pfefferbeißer

Pfefferbeißer Rezept
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung: 15 Minuten
Zubereitung: 15 Minuten
Gesamt: 30 Minuten
Menge: 4 Personen

Zutaten

  • 1 Ziegenknacker
  • 4 Lammwürstchen Merguez
  • 400 g Dicke Bohnen
  • 1 Zwiebel (Gewürfelt)
  • 80 g Butter
  • 100 ml Brühe
  • 1 Zehe Chinesischer Knoblauch
  • 100 ml Sahne
  • 100 g Eifelwürze 5 Monate gereift
  • Erbsensprossen

Zubereitung

  • Auch, wenn Sie Ihre Pfefferbeißer nicht selber machen, wird Sie das folgende Rezept von der Rohwurst-Spezialität überzeugen. Wir zeigen Ihnen was Sie für die Zubereitung der „Pfefferbeißer vom Eifel-Lamm mit Bohnencreme“ benötigen und wie Ihnen das Gericht sicherlich gelingt.
  • Blanchieren und puhlen Sie die dicken Bohnen. Geben Sie die Kerne samt dem Knoblauch und den Zwiebelwürfeln in einen Topf und schwitzen Sie die Zutaten mit Butter an. Geben Sie Brühe und Sahne hinzu und lassen Sie das Ganze 10 Minuten lang köcheln. Schmecken diese Sauce mit Pfeffer und Salz ab.
  • Im nächsten Schritt schneiden Sie die Lammwürstchen in kleine Stücke. Braten Sie diese bei mittlerer Hitze gleichmäßig an. Nun schneiden Sie die Ziegenknacker in Stücke und stellen diese beiseite.
  • Reiben Sie die Eifelwürze fein und vermischen Sie sie mit den Bohnen. Das wird dann zu einer feinen Creme püriert, welche eventuell mit Trüffelöl und Gewürzen abgerundet werden muss – hier sollten Sie Ihrem Geschmack vertrauen!
  • Nun müssen Sie nichts weiter tun als die Creme auf einen tiefen Teller zu geben.
Rezept ausprobiert?Zeig uns das Bild mit #chiarakochlust

Vielen Leuten ist der Pfefferbeißer als toller Snack für zwischendurch bekannt

Man bekommt ihn beim Fleischer oder im Supermarkt. Man kann die Rohwurst-Spezialität aber auch selber herstellen – einzige Voraussetzung: Ein Räucherschrank oder ein Räucherofen.

Für den Fall, dass Sie über solch einen Ofen oder Schrank verfügen und dass Sie Ihre Pfefferbeißer selber machen möchten, geben wir Ihnen im Folgenden ein paar nützliche Hinweise.

– Man sollte es vermeiden, Pfefferbeißer zu erhitzen, denn dabei können sich wie bei allen gepökelten Wurst- und Fleischwaren schädliche Stoffe bilden.

– Sollten Sie es ein wenig feurig mögen, kann etwas Chilipulver bei der Zubereitung verwendet werden.

– Pfefferbeißer können im Kühlschrank gelagert werden und halten sich mehrere Tage. Sollten Sie die Rohwurst länger aufbewahren wollen, sollten Sie sie an einem luftigen, kühlen Ort lagern. Hier kann die Wurst nachreifen. Dabei verliert sie Wasser und wird härter.

– Fertige Pfefferbeißer können wunderbar vakuumiert werden. Hierdurch schmecken Sie auch nach Wochen noch knackig frisch.