Polenta

Polenta

Drucken
Rezept für 4 Personen
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Menge berechnen: 4 Personen

Zutaten

Zubereitung

  • Einen mittelgroßen Topf mit der Milch erhitzen. Die Knoblauchzehen schälen und durch eine Presse drücken. Den Knoblauch zusammen mit den Rosmarinzweigen zur Milch geben, aufkochen und anschließend durch ein Sieb passieren.
  • Die so aromatisierte Milch erneut in den Topf geben und die Butter darin schmelzen. Mit Salz und Muskat abschmecken. Verwenden Sie Muskat mit Bedacht, da er sehr intensiv würzt. Die Milch einmal aufkochen lassen und mit einem Rührbesen unter ständigem zügigem Rühren die Polenta dazugeben.
  • Alles nochmals aufkochen und den Maisgrieß bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten quellen lassen. Dabei regelmäßig umrühren. Inzwischen den Parmesan fein reiben und am Ende der Quellzeit mit der Polenta vermischen.

Anmerkung

Wer experimentieren möchte, der probiert einmal Polenta Nera, die schwarze Polenta. Sie wird aus Buchweizen- oder Esskastanienmehl hergestellt. Ob Maisgelb oder Schwarz, als Brei wird Polenta mit kalter Milch übergossen, mit zerlassener Butter und Parmesan vermischt, oder wie Pasta mit Soße serviert.
Nutrition Facts
Polenta
Amount Per Serving (100 g)
Calories 312 Calories from Fat 171
% Daily Value*
Total Fat 19g 29%
Saturated Fat 11g 55%
Cholesterol 51mg 17%
Sodium 520mg 22%
Potassium 208mg 6%
Total Carbohydrates 23g 8%
Dietary Fiber 0g 0%
Sugars 6g
Protein 12g 24%
Vitamin A 14.2%
Vitamin C 0.4%
Calcium 35.8%
Iron 2.7%
* Tägliche Prozentwerte basieren auf einer Diät mit 2000 Kalorien.

Parmesan Polenta – der norditalienische Klassiker

Für eine raffinierte Parmesan Polenta muss Ihr ein wenig Zeit gewidmen werden, sie muss gleichmässig gerührt werden, damit sie gelingt. Polenta, in Norditalien fast ein Nationalgericht. Der meist aus Maisgries hergestellte feste Brei weist eine lange Tradition auf.

Schon in der Küche des alten Roms fanden sich Vorläufer wie Hirse und Dinkel. Und wieder war es Christoph Kolumbus, der die kulinarische Entwicklung Europas ankurbelte. Er brachte den Mais, damals als türkisches Korn bezeichnet, mit. Sehr schnell begann dieser, in der italienischen Küche begeisterte Anhänger zu finden. Man liebte den Geschmack und die kostengünstige Beschaffung. Dabei war die Zubereitung alles andere als einfach. Die schwere Masse musste ca. 1 Stunde lang konstant gerührt werden, da sie sonst über dem Feuer zu stark anbrannte.

Dann allerdings war sie für viele Varianten gut. Man konnte den Brei mit Milch servieren oder flach gestrichen erkalten lassen und in dicke Scheiben schneiden, die wunderbar auf den Grill oder in die Pfanne passten. Die Rezepte haben sich kaum geändert, glücklicherweise gibt es heute aber vorgegarten Polentagrieß, der die Zubereitung erheblich vereinfacht.

Sie können geröstete Polenta-Ecken als Beilage zu Ragout oder Gulasch servieren.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Vorspeisen:

Thunfischtatar

Thunfischtatar ist die köstliche Alternative zum klassischen Tatar aus Rindfleisch.

Kartoffeltortilla

Die Kartoffeltortilla ist eher bei Einheimischen bekannt, während Touristen die Paella lieben. Entdecken Sie das spanische Traditionsgericht.

Gambas al Ajillo

Unsere herrlich leckeren Gambas al Ajillo, spanische Knoblauchgarnelen, gehören zu den typischen Tapas einfach dazu und versprühen pures Urlaubsfeeling.

Parmigiana

Parmigiana ist unser Rezept für eine leckere vegetarische Variante der klassischen Lasagne. Ohne Pasta, aber umso mehr Geschmack!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BBQ Saucen

Ähnliche Rezepte

Süßkartoffel-Pommes

Süßkartoffel-Pommes

Würzige und knusprige Süßkartoffel-Pommes mit unserem Rezept gelingen Sie garantiert in wenigen Handgriffen.

Ratatouille Rezept

Ratatouille Rezept

Ratatouille Rezept – das Gericht Ratatouille stammt ursprünglich aus Nizza und besteht aus Auberginen, Knoblauch, Paprika, Tomaten und Zucchini.

Green Valley BIO Kürbispüree