Rahmwirsing

Rahmwirsing

Drucken
Rezept für 4 Personen
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 25 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Menge berechnen: 4 Personen

Zutaten

  • 700 g Wirsing
  • 1 Zwiebel
  • 150 g Speck
  • 100 g Gemüsebrühe
  • 100 g Sahne
  • 100 g Crème fraîche
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

Zubereitung

  • Sie starten direkt mit dem Wirsingkopf, vierteln ihn, entfernen die äußeren Blätter und den Strunk und schneiden den Rest in ca. 2 cm große Stücke. Jetzt die Zwiebel schälen und fein würfeln. Den Speck von der Rinde befreien und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Einen großen Topf erhitzen und etwas Öl hineingeben. Zuerst die Zwiebelwürfel und den Speck darin anbraten. Wenn dieser etwas ausgelassen ist, den Wirsing dazugeben und kurz mitdünsten.
  • Darauf achten, dass er nicht braun wird, was passiert, wenn er zu lange gedünstet wird. Jetzt mit Sahne und Gemüsebrühe ablöschen. Zugedeckt ca. 15 Minuten bei kleiner Hitze garen. Der Wirsing sollte noch etwas Biss haben und nicht zerkocht sein. Bei Bedarf noch etwas Brühe nachgießen. Die Crème fraîche unterrühren, salzen, pfeffern und mit Muskat würzen. Achten Sie bei Muskat darauf, sparsam zu dosieren, da das Gewürz sehr intensiv ist. Einfach herrlich! Guten Appetit!
Nutrition Facts
Rahmwirsing
Amount Per Serving (100 g)
Calories 352 Calories from Fat 261
% Daily Value*
Total Fat 29g 45%
Saturated Fat 13g 65%
Cholesterol 72mg 24%
Sodium 524mg 22%
Potassium 570mg 16%
Total Carbohydrates 15g 5%
Dietary Fiber 5g 20%
Sugars 6g
Protein 9g 18%
Vitamin A 46.8%
Vitamin C 68.5%
Calcium 11.1%
Iron 5.1%
* Tägliche Prozentwerte basieren auf einer Diät mit 2000 Kalorien.

Leckerer Rahmwirsing – ganz einfach

Ein ganz bestimmter Duft zieht durch das Haus. Bodenständig, fast rustikal, mit einem leichten Hauch von Erde und Landwirtschaft. Deftig, gesund und unglaublich lecker. Es ist Winter und damit Wirsingzeit, auch wenn es ihn inzwischen ganzjährig gibt. Er wird auch Wirsingkohl, Welschkohl oder Welschkraut genannt. Wirsing gehört zu den sogenannten Kopfkohlsorten, die bereits seit dem 8. Jahrhundert bekannt sind.

Die bei uns so beliebte Sorte mit den gewellten Blatträndern kennt man jedoch erst seit dem 16. Jahrhundert. Und viele kennen Wirsing heute überhaupt nicht mehr oder bestenfalls aus der Betriebskantine. Dabei ist er sehr schnell zubereitet, bietet viele Möglichkeiten und ist dazu noch sehr gesund. Auch die schlanke Linie braucht sich nicht zu beschweren. Roh deckt er bereits mit 100 g den Tagesbedarf an Vitamin C. Eines der bekanntesten Gerichte ist sicherlich die Kohlroulade.

Aber knackig, bissfest und vielseitig läuft er mit Nüssen und Kernen, Orangenfilets, Cranberrys und Pflaumen auch als Salat zur Hochform auf. Noch Braten vom Sonntag übrig? Auch dieser macht sich wunderbar in einem sommerlich-herbstlichen Wirsingsalat. Ansonsten kennt man ihn gerade im Winter häufig als leckere Beilage von Eintöpfen oder als Wirsinggemüse zu Frikadellen oder Lammschulter. Heute wollen wir Ihnen deshalb unseren köstlichen Rahmwirsing vorstellen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Rezepte:

Butternut-Kürbissuppe

Von wegen gruseliges Halloween: Unsere Rezept für die Butternut-Kürbissuppe ist einfach himmlisch!

Paprika-Salsa

Nicht nur Nachos werden sich freuen! Die fruchtige Paprika-Salsa ist als Dip und Sauce ein Genuss.

Mango-Salsa

Unsere Mango-Salsa ist ein würziger Dip, der sich als Alternative für pikante Grillsaucen empfiehlt.

Confierte Tomaten

Confieren ist eine großartige Art, alles an Aroma aus einer Tomate heraus zu kitzeln.

BBQ Saucen

Süßes zum Frühstück

Kirschchutney

Kirschchutney

Hier trifft Frucht auf Schärfe. Freunde pikanter Saucen werden es lieben!

Mango Chutney

Mango Chutney

Zaubern Sie Ihr eigenes fruchtiges oder würziges Mango Chutney.

Green Valley BIO Kürbispüree