Gebratener Rosenkohl

Rosenkohl

Rezept für 4 Personen
5 von 1 Bewertung
Vorbereitung: 25 Minuten
Zubereitung: 25 Minuten
Gesamt: 50 Minuten
Menge: 4 Personen

Zutaten

Zubereitung

  • Rosenkohl, einige Gewürze und Butter – mehr benötigen Sie nicht für diese leckere Beilage, die sich bestens für Wild- und andere Fleischgerichte eignet. Mit dem folgenden Rezept wird Ihr gebratener Rosenkohl sicher zum kulinarischen Highlight. Wir zeigen Ihnen, wie einfach die Zubereitung ist.
  • Entfernen Sie vom Rosenkohl die nicht allzu schönen Blätter. Zupfen Sie die restlichen Blätter ab, waschen und trocknen Sie sie. Geben Sie die Butter in eine Pfanne und lassen Sie die Rosenkohl-Blätter anschwitzen.
  • Jetzt müssen Sie das Ganze nur noch nach Gusto würzen – fertig ist der gebratene Rosenkohl der perfekt zu einer Entenbrust knusprig gebraten passt. Wohl bekomms!

Anmerkung

Unser leckeres Rezept für gebratener Rosenkohl. Der Rosenkohl ist auch unter den Namen Sprossenkohl, Kohlsprossen und Brüsseler Kohl bekannt. Der lateinische Name ist wirklich kompliziert: „Brassica oleracea var Gemmifera“.
Nutrition Facts
Rosenkohl
Amount Per Serving (100 g)
Calories 118 Calories from Fat 90
% Daily Value*
Total Fat 10g 15%
Saturated Fat 6g 30%
Cholesterol 26mg 9%
Sodium 201mg 8%
Potassium 243mg 7%
Total Carbohydrates 5g 2%
Dietary Fiber 2g 8%
Sugars 1g
Protein 2g 4%
Vitamin A 15.7%
Vitamin C 64.4%
Calcium 2.9%
Iron 4.9%
* Tägliche Prozentwerte basieren auf einer Diät mit 2000 Kalorien.
Rezept ausprobiert?Zeig uns das Bild mit #chiarakochlust

Diese Rezepte könnten Ihnen auch gefallen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Süßes zum Frühstück

Kirschchutney

Kirschchutney

Hier trifft Frucht auf Schärfe. Freunde pikanter Saucen werden es lieben!

Zum Rezept
Mango Chutney

Mango Chutney

Zaubern Sie Ihr eigenes fruchtig oder würziges Mango Chutney.

Zum Rezept
Pfannkuchen

Pfannkuchen

Es gibt unzählige Variationen, was das Grundrezept für Pfannkuchen angeht. Wir haben uns für eine sehr klassische Zusammenstellung der Zutaten entschieden.

Zum Rezept