Sex on the Beach

Sex on the Beach

Rezept für einen Cocktail
5 von 3 Bewertungen
Vorbereitung: 10 Minuten
Zubereitung: 10 Minuten
Gesamt: 20 Minuten
Menge: 1 Cocktail

Zutaten

Zubereitung

  • Alle Zutaten auf Würfeleis im Boston Shaker kräftig schütteln.
  • Den fertigen Drink anschließend in ein Highballglas füllen.
  • Wunderbar dekorieren kann man den Cocktail mit einer Orangenscheibe und Physalis.

Anmerkung

Fast schon ein Klassiker aber immer noch im Trend, gehört der Sex on the Beach Cocktail in die sogenannte Gruppe der New England Highballs.
Nutrition Facts
Sex on the Beach
Amount Per Serving (100 ml)
Calories 411
% Daily Value*
Total Fat 0g 0%
Saturated Fat 0g 0%
Cholesterol 0mg 0%
Sodium 7mg 0%
Potassium 517mg 15%
Total Carbohydrates 60g 20%
Dietary Fiber 3g 12%
Sugars 52g
Protein 2g 4%
Vitamin A 10.7%
Vitamin C 157.2%
Calcium 6.6%
Iron 1.3%
* Tägliche Prozentwerte basieren auf einer Diät mit 2000 Kalorien.
Rezept ausprobiert?Zeig uns das Bild mit #chiarakochlust

Sex on the Beach Rezept: Fast schon ein Klassiker unter den Cocktail

Wer kennt es nicht aus der Jugend? Dieses leicht peinlich berührte Gefühl, wenn man zum ersten Mal mit hochrotem Kopf einen Sex on the Beach bestellt? Zumeist begleitet von einem glucksenden, verlegenden Kichern?

Und, ja, auch noch im Alter treibt der Drink dem ein oder anderen Erwachsenen die Schamesröte ins Gesicht. Denn der Cocktail klingt wie ein Versprechen, eine Verheißung. Man verbindet damit ein spannendes Erlebnis, ein Abenteuer. Warm, aufregend und prickelnd: Alles Eigenschaften, die man mit Sex on the Beach assoziiert. Nicht umsonst zählt der Sex on the Beach zu den beliebtesten und meistbestelltesten Cocktails weltweit! Das bekannte Dogma der Werbebranche „Sex sells“ greift anscheinend auch hier 😉

Wissenswertes über den Sex on the Beach Cocktail

Ein fruchtiges, mäßig süßes Getränk, einfach zubereitet und ohne viel Schnickschnack, welches primär als Durstlöscher und Erfrischung dienen soll. Serviert werden sollte er immer in einem hohen Becherglas, beispielsweise in einem Longdrink- oder Highballglas, zumeist mit Eiswürfeln und wenig Dekoration. Highball ist eine Cocktail-Kategorie und bezeichnet einfach aufgebaute Longdrinks, die in erster Linie als Erfrischung und Durststiller fungieren. Die Basisspirituose wird hierbei immer mit Soda oder einem anderen kohlensäurehaltigen Getränk, dem sogenannten Filler, aufgefüllt.

Was ist in Sex on the Beach drin?

Der New England Highball bezeichnet eine spezielle Kategorie innerhalb dieser Gruppe und wird anstatt eines kohlensäurehaltigen Getränks mit Cranberrysaft aufgefüllt. Gerade in Deutschland gibt es heutzutage vielfältige Zubereitungsvariationen des Cocktails, der Grund dafür ist, dass Cranberrysaft früher außerhalb der USA nur schwer erhältlich war. Die nichtalkoholische Variante des Sex on the Beach wird auch Safer Sex on the Beach genannt.

Sex on the Beach woher kommt der Name?

Wer sich schon immer gefragt hat, wo der Name des Cocktails seinen Ursprung hat, dem seien hier zwei mögliche Entstehungsgeschichten geboten. Die romantische Version, und diese liegt wohl eher im Bereich der Legenden, besagt, dass ein junger, aufstrebender Barkeeper aus Kuba namens Juan Elvera, den Cocktail Sex on the Beach nach einer heißen Liebesnacht mit seiner Angebeteten kreierte.

Die sehr viel nüchterne, und eigentlich auch gesicherte 1 Version besagt, dass der Sex on the Beach 1987 bei einem Cocktailwettbewerb im Zuge des Spring Breaks in Fort Lauderdale, Florida entstanden ist. Ziel dieses Wettbewerbes war es einen Cocktail mit Pfirsichlikör zu kreieren. Zudem kam, dass dessen Name die Eigenschaften des Spring Breaks beinhalten sollte. Da die allseits bekannten Hauptmerkmale nun mal Sex und Strand sind, taufte sein Erfinder Ted Pizio ihn ohne lange zu überlegen Sex on the Beach.

Weitere Trend Cocktails

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Cocktails

Erdbeer Caipi

Erdbeer Caipi

Wer kennt Sie nicht die Caipirinha. Hier stellen wir eine köstliche Variante mit Erdbeeren vor unsere Erdbeer Caipi.

Zum Rezept
Cuba Libre

Cuba Libre

Cuba Libre – „Freies Cuba“! Der beliebte Cuba Libre entstand um 1900 in Kuba und wird aus Rum, Cola (zum Auffüllen) und Limette zubereitet.

Zum Rezept
Caipirissima

Caipirissima

Hier eine Abwandlung der aus Brasilien stammende Caipirinha. Eine erfrischende Variante mit Rum.

Zum Rezept