Stracciatellacreme

Stracciatellacreme

Stracciatellacreme Rezept

Drucken
5 von 1 Bewertung
Rezept für 4 Personen
Vorbereitungszeit: 25 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Arbeitszeit: 1 Stunde 25 Minuten
Umrechnen: 4 Personen

Zutaten

  • 200 ml Milch
  • 2 Eigelb
  • 80 g Zucker
  • 100 g Mascarpone
  • 200 ml Sahne Geschlagen
  • 70 g Schokoladensplitter
  • 3 Blatt Gelatine

Anleitungen

  • Zuerst weicht man die Gelatine ein, die später eingerührt wird und schlägt die Sahne steif. Dann lässt man die Milch mit dem Zucker aufkochen und rührt anschließend das Eigelb unter. Diese Masse füllt man nun in einen Topf um und schlägt sie „zur Rose“ auf. Dies wird wie folgt erreicht:
  • Bei geringer Hitze wird die Masse solange geschlagen, bis sie eine feste, cremige Konsistenz erreicht hat. Zur Probe wird ein nass abgespülter Holzlöffel in die Masse getaucht, wieder herausgezogen und leicht über den Löffel gepustet. Ist die Konsistenz richtig, bildet sich ein rosenförmiges Muster.
  • Im nächsten Arbeitsschritt löst man die Gelatine, die zuvor eingeweicht wurde, in der Masse auf. Danach gibt man die Mascarpone hinzu und rührt die Masse im Eiswasserbad kalt. Die Schlagsahne wird unter die Masse gehoben. Abschließend werden die Schokoladensplitter untergemischt.
  • Das Rezept können Sie natürlich ganz nach Ihrem Geschmack individuell verfeinern oder ergänzen. Wie wäre es z.B. mit einer paar frischen Früchten als leckeres Topping oder etwas Vanille für ein zusätzliches, feines Aroma? Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt!
  • Die Stracciatellacreme verteilt man auf Gläser oder Dessertschalen und stellt diese bis zum Servieren in den Kühlschrank. Guten Appetit!

Verführerisch unsere Stracciatellacreme

Das Wort „Stracciatella“ wird meistens mit dem köstlichen Vanilleeis mit Schokoladenstückchen assoziiert, das zu den beliebtesten Sorten in Deutschland zählt. Eigentlich verwunderlich, denn als „Stracciatella“ wird ursprünglich eine Suppe bezeichnet, in die ein Ei gegeben wird.

Bei dem traditionellen Gericht bilden sich durch das Rühren der kochenden Suppe Ei-Fetzen – stracciato bedeutet nämlich so viel wie zerfetzt oder zerrissen. Unsere Stracciatellacreme orientiert sich aber an der bekannten Nachspeise. Auch sie enthält Schokoladensplitter als typisches Merkmal. Mit unserer Stracciatellacreme serviert man ein verführerisches Dessert mit italienischem Hauch, das dank unserer Erklärung auch garantiert gelingt.

Michael Erkens
Michael Erkens
Kochmoderator bei Chiara Kochlust

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.