Bucht in südthailand

Südthailand

Phuket, in früheren Zeiten auch Talang genannt, gehört zu den beliebten Inseln in Südthailand. Hier, in der Andamanensee, liegt das rund 50 Kilometer lange Eiland, das gleichzeitig die größte Insel des Landes, die einen Provinzstatus hat. Lediglich eine Wasserstraße trennt das Festland von der Insel, die selbst bei Flut nicht tiefer als rund zehn Fuß ist. Die malerischen Sandstrände und palmengesäumte Promenaden gehören seit Jahren zu den Touristenattraktionen, die eher an ein malerisches Paradies erinnern, das von einer atemberaubenden Vegetation bestimmt wird.

Wo früher überwiegend Dschungel zu finden war, stehen heute Kokospalmen, die von Kautschukplantagen ergänzt werden. Wer in Thailand noch typischen Dschungel kennen lernen will, findet in der nördlichen Region von Phuket den berühmten Nationalpark.

Touristen, die Thailand hautnah erkunden wollen, sichern sich mit preisgünstigen Pauschalreisen oder Last-Minute-Angeboten eine Stippvisite der besonderen Art. Problemlos gestaltet sich für den Thailand-Fan auch die Anreise in den Süden der Süden, denn der internationale Flughafen von Phuket liegt gerade einmal rund 30 Kilometer von der Hauptstadt Mueang Phuket entfernt.

Südthailand – abwechslungsreich und erholsam

In Südthailand werden innovative Entwicklungen mit Jahrhunderte alter Tradition ideal verknüpft. Nicht nur Tourismuszentren bestimmen auf Phuket und den anderen Inseln in Südthailand das Geschehen, sondern auch bedeutende Bauwerke vergangener Dynastien überzeugen Reisende und Kulturinteressierte aus aller Welt. So zieht der Put Yaw, ein mehr als 200 Jahre altes Tempelbauwerk Architekturbeflissene an, die sich für die chinesischen Einflüsse auf Thailand interessieren. Nicht weniger sehenswert und in ganz Südthailand bekannt ist der buddhistische Tempel Wat Chalong im südwestlichen Teil der Insel. Noch heute wird der einstige Abt des Tempels verehrt, sodass Tag für Tag Hunderte von Gläubigen den Weg in diese Region finden.

Am Kap von Phuket, tief im Süden der Insel, treffen sich nicht nur Einheimische gern, um das malerische Panorama auf die vorgelagerten Inseln bei Sonnenuntergang zu beobachten. Selbst Touristen, die sich auf Reisen gern sportlich betätigen, kommen hier in Thailand auf ihre Kosten. Im Kao Phra Thaeo Park, wo noch der letzte Rest des Dschungels zu bewundern ist, führt ein langgestrecktes Wanderpfadnetz durch das Gebiet hin zu den berühmten Wasserfällen.

Alle, die aus sicherer Entfernung nicht nur Barsche und Haie bestaunen wollen, können sich in den Bann des faszinierenden Phuket Aquariums ziehen lassen. Die für Thailand typischen Bauten finden sich konzentriert in der rund 70.000 Einwohner zählenden Hauptstadt der Insel. Im Herzen von Phuket Town erinnern architektonische Schmuckstücke an die längst vergangenen zeit der Zinn- und Gummibarone von Thailand. Ein typisch thailändisches Jahrmarkt-Flair wird Touristen in einem Kloster nahe des Dorfes Chalong geboten. Jährlich zum chinesischen Neujahrsfest locken hier landestypische Märkte und Attraktionen.

Die Küche im süden Thailands

Sehr beliebt sind hier Curry Gerichte die mit verschiedenen Currypasten zubereitet werden wie zum Beispiel ein grünes Thai Curry oder das Weltweit beliebte Massaman Curry. Aber auch die leckeren Thailändischen Suppen sind hier sehr gefragt.

Chiara
Chiara
Chiara bietet seit 2011 in der Kölner Kochschule am schönen Rheinauhafen Kochkurse und Cocktailkurse an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chiara
Chiara
Chiara bietet seit 2011 in der Kölner Kochschule am schönen Rheinauhafen Kochkurse und Cocktailkurse an.

Ähnliche Themen – genauso gut!