Thailändische Suppe

Thailändische Suppe

Drucken
Rezept für 4 Personen
5 von 1 Bewertung
Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Menge berechnen: 4 Personen

Zutaten

  • 400 g Pute
  • 200 g Garnelen 21/30
  • 100 ml Aroy-D Kokosmilch
  • 5 Limetten
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 1 Thai Chili
  • 2 EL Koriander gemahlen
  • 100 g Zwiebel In Würfel geschnitten
  • 100 g Karotten In Würfel geschnitten
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer Schwarz
  • 1000 ml Wasser Kaltes

Zubereitung

  • Erwärmen Sie die Pute im mit Chili, Zwiebeln, Zitronengras, Pfeffer, Salz und Karotten versehenen Wasser. Lassen Sie das Ganze etwa 25 Minuten lang leicht kochen. Entnehmen Sie das Fleisch aus der Brühe und schneiden Sie es in Würfel.
  • In einem nächsten Schritt lassen Sie die Brühe durch ein Sieb passieren. Den Mix aus Chili, Zwiebeln etc. füllen Sie in einen Topf. Kochen Sie die Kokosmilch, den Limettensaft, die Garnelen und das geschnittene Fleisch 5 Minuten lang und geben Sie diese anschließend zu den anderen Zutaten.
  • Nun müssen Sie nur noch den Koriander hinzugeben und schon können Sie eine original thailändische Suppe genießen.

Anmerkung

Unsere Thailändische Suppe mit Limetten wenn Sie es Asiatisch und leicht scharf mögen – Die Thai Küche entstand aus chinesischen, europäischen Einflüssen.
Nutrition Facts
Thailändische Suppe
Amount Per Serving (100 g)
Calories 238 Calories from Fat 54
% Daily Value*
Total Fat 6g 9%
Saturated Fat 4g 20%
Cholesterol 188mg 63%
Sodium 567mg 24%
Potassium 277mg 8%
Total Carbohydrates 9g 3%
Dietary Fiber 1g 4%
Sugars 2g
Protein 36g 72%
Vitamin A 84.5%
Vitamin C 26.1%
Calcium 11%
Iron 13.3%
* Tägliche Prozentwerte basieren auf einer Diät mit 2000 Kalorien.

Thailändische Suppe – so geht es!

Unsere Thailändische Suppe mit Limetten wenn Sie es Asiatisch und leicht scharf mögen – Die Thailändische Küche entstand aus chinesischen, europäischen und indischen Einflüssen – diese Küchen sind im Verlauf der Zeit zu einer separaten eigenständigen Landesküche verschmolzen.

Neben den klassischen Gerichten wie Pad Thai oder Khao Phat bilden Suppen einen großen Bestandteil der Thailändischen Küche. Das vorliegende Rezept werden alle lieben, die es asiatisch und etwas scharf mögen.

Das Grundnahrungsmittel in Thailand ist Reis

Interessant zu wissen ist, dass der thailändische  Ausdruck für „eine Mahlzeit einnehmen“ – kin khao – wörtlich übersetzt „Reis essen“ bedeutet und zwar unabhängig von der Art der Speise. Besonders beliebt sind der Jasminreis und der Klebreis. Letzerer wird nicht gekocht. Stattdessen wird er in einem Bambus-Behälter über einem Wassertopf gedämpft. Hierdurch erhält der Klebreis seine typische Konsistenz.

Neben Reis gehören auch Nudeln zu den Grundnahrungsmitteln in Thailand

Es gibt sie in den verschiedensten Varianten. So sind Reisnudeln sehr beliebt. Diese gibt es in diversen Breiten und sie werden überwiegend gebraten oder in einer Nudelsuppe verarbeitet. Die Bami-Nudeln wiederum bestehen aus Weizenmehl und haben eine gelbliche Färbung. Oft wird Ei hinzugegeben. Ebenfalls charakteristisch für Thailand sind Wun Sen. Hierbei handelt es sich um Glasnudeln, die aus Mungbohnen-Mehl hergestellt werden. Auch diese Asia Nudeln wird gerne in Suppen – vor allem in klaren Suppen – verwendet. Zudem stellt sie die Basis diverser Salate dar.

Weitere typische Bestandteile thailändischer Gerichte sind Thai-Auberginen und die verschiedensten Kräuter sowie Gewürze. Zu diesen zählen der Ingwer, Chinesischer Knoblauch, Basilikum und viele mehr.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Vorspeisen:

Thunfischtatar

Thunfischtatar ist die köstliche Alternative zum klassischen Tatar aus Rindfleisch.

Kartoffeltortilla

Die Kartoffeltortilla ist eher bei Einheimischen bekannt, während Touristen die Paella lieben. Entdecken Sie das spanische Traditionsgericht.

Gambas al Ajillo

Unsere herrlich leckeren Gambas al Ajillo, spanische Knoblauchgarnelen, gehören zu den typischen Tapas einfach dazu und versprühen pures Urlaubsfeeling.

Parmigiana

Parmigiana ist unser Rezept für eine leckere vegetarische Variante der klassischen Lasagne. Ohne Pasta, aber umso mehr Geschmack!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BBQ Saucen

Ähnliche Rezepte

Blechkuchen

Blechkuchen

Mit frischen oder gefrorenen Früchten obenauf. Beim Duft eines frischgebackenen Blechkuchen, scheint die Sonne gleich noch ein bisschen heller.

Grünes Thai Curry

Grünes Thai Curry

Grünes Thai Curry ist nicht nur in Bangkok ein Klassiker. Auch bei uns erfreut sich der Klassiker thailändischer Küche großer Beliebtheit.

Green Valley BIO Kürbispüree