thailand-reisezeit-um-tempelanlagen-die-natur-zu-erleben

Thailand Reisezeit

Die beste Reisezeit für das Traumland Thailand mit fantastischer Natur sind die Monate November bis März. Thailand zählt zu den beliebtesten Reisezielen Asiens, Der Zeitraum des europäischen Winters ist dort warm und trocken, während in den Sommermonaten in dem asiatischen Königreich tropische Regengüsse niedergehen. Allerdings gibt es zahlreiche regionale Schwankungen, insbesondere auf den Inseln herrscht ein Mikroklima, sodass sich die optimale Reisezeit örtlich etwas verschiebt.

Reisezeit für den Norden

Im Norden des Landes liegt die perfekte Reisezeit in den Monaten März bis Juni. Nachts wird es zwar in den Gebirgen kalt, doch tagsüber herrschen angenehme Temperaturen. Die paläontologisch hochinteressante Khorat-Hochebene befindet sich in der Region Isaan. Für dieses Gebiet lässt sich eine geeignete Reisezeit aufgrund der extremen Witterungslagen nur schwer nennen. Wer die attraktive Region besuchen möchte, sollte die Monate Juni bis Oktober auf jeden Fall meiden.

Heftige Regenfälle verwandeln die Landschaft in Überschwemmungsgebiete und machen die Wege zum Teil fast unpassierbar. Empfehlenswert für Isaan ist ausschließlich der Zeitraum von März bis Juni. Ansonsten herrscht im Norden und Chiang Mai ein eher mediterranes Klima mit Nachttemperaturen um fünfzehn Grad, von November bis Mai klettern die Tagestemperaturen auf neunundzwanzig bis vierunddreißig Grad.

Reisezeit für Bangkok und den Osten

Zentralthailand wird vom Fluss Chao Phraya durchquert. Der faszinierende Strom in der fruchtbaren Landschaft mündet im Süden von Bangkok in den Golf von Thailand. Die vorgelagerten Inseln und traumhaften Strände stellen einen der bevorzugten touristischen Anziehungspunkte des Landes dar. Viele Europäer wählen die Sommermonate für ihre Thailand Reisezeit, die in diesem Landstrich eigentlich schlechteste Wetterperiode. Die schönste Zeit liegt zwischen November und April, die Durchschnittstemperatur bewegt sich um die dreißig Grad. In der Zeit von Juni bis September überziehen zwar kurze, aber dafür sehr heftige Regenschauer das Land.

Die Provinz Trat, in der sich das beliebte Seebad Pattaya befindet, liegt im Osten von Thailand. Die klimatisch besten Reisezeiten für die Region sind ähnlich Bangkok und Zentralthailand die Monate November bis April. Juni bis September gelten für Trat, die Insel Koh Chang sowie Chon Buri als völlig ungeeignet. Ebenfalls im Osten liegt Thailands größter Insel Ko Phuket in der Andamanensee/Indischer Ozean. Neben den traumhaften Stränden ist die Insel vor allen wegen des bekannten buddhistischen Tempels Wat-Chalong ein Anziehungspunkt. Die beste Reisezeit bewegt sich für die Insel in der Periode Anfang November bis Ende Januar.

Im Zeitraum zwischen Februar und April sind dort die heißesten Temperaturen messbar, Mai bis Oktober beherrscht das Monsunklima Ko Phuket. Auch für Krabi, Koh Lanta, Khao Lak und Koh Phi Phi gelten die Monate November bis Februar für einen Urlaub am besten geeignet.

Reisezeit für die Malaiische Halbinsel und westliche Inseln

Thailands Südregion befindet sich auf der Malaiischen Halbinsel. Das Klima beeinflusst auf der einen Seite der Pazifische Ozean und auf der anderen Seite der Indische Ozean. Auf der Halbinsel wechseln sich Berglandschaften mit Regenwald und Traumstränden ab, sodass sich die optimale Urlaubszeit an dem jeweilig vorherrschenden Mikroklima orientieren sollte.

Die Inseln Koh Samui, Koh Tao und Koh Phangan sind zwischen März und Juni am heißesten, die Regenzeit setzt im Oktober ein und geht bis November. Die perfekte Zeit liegt dort zwischen Juni und September.

Chiara
Chiara
Chiara bietet seit 2011 in der Kölner Kochschule am schönen Rheinauhafen Kochkurse und Cocktailkurse an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Chiara
Chiara
Chiara bietet seit 2011 in der Kölner Kochschule am schönen Rheinauhafen Kochkurse und Cocktailkurse an.

Ähnliche Themen – genauso gut!