Thailand Wetter am Meer

Thailand Wetter

Das Wetter in Thailand ist tropisch-monsunal. Im Jahresdurchschnitt liegen die Temperaturen im Süden des Landes bei 28 Grad Celsius. Im Nordwesten im Nationalpark Doi Inthanon in der Provinz Chiang Mai betragen die Jahresdurchschnittstemperaturen bei 19 Grad Celsius, es ist der kühlste Ort im Königreich. Die Temperaturschwankungen im ganzen Land sind sehr gering. Vereinzelt treten Zyklone, die aus dem Südchinesischen Meer oder dem Golf von Thailand kommen auf. Allerdings sind diese Zyklone beim Wetter sehr selten.

Wetter im Norden Thailands

Im Norden gibt es drei Jahreszeiten. Zwischen November und Februar ist das Wetter recht kühl. Um diese Jahreszeit können die Temperaturen in den Bergen auf zehn Grad Celsius fallen. Von März bis Mai ist es sehr heiß und trocken, dann liegen die Durchschnittstemperaturen tagsüber über 35 Grad Celsius. Von Juni bis Oktober ist Regenzeit, dann ist es feucht und heiß. Während der trockenen Jahreszeit liegen die Tagesamplituden im Norden zwischen neun und 19 Grad Celsius. Im Winter bringt der Nordost-Monsun kontinentale Luft in den Norden des Landes und sorgt für Trockenheit. Der sommerliche Südwest-Monsun ist für die feuchten Luftmassen beim Wetter zuständig und bewirkt Niederschläge. Insgesamt gibt es im Nordosten des Landes nur vier bis fünf feuchte Monate.

Wetter im Süden Thailands

Im Süden des Landes ist das Wetter durch zwei Jahreszeiten geprägt, und zwar gibt es die Regenzeit, die zwischen Juni bis Oktober liegt sowie die Trockenzeit. Allerdings variiert die Regenzeit in Thailand beispielsweise dauert sie auf den Inseln im Süden von Oktober bis Dezember. Bemerkbar macht sich die Regenzeit durch kurze, allerdings sehr kräftige Schauer. In den restlichen Monaten des Jahres fällt kaum Regen, dann ist es heiß und trocken. Temperaturschwankungen gibt es im Süden kaum, die Temperaturen sind das ganze Jahr hindurch etwa gleich. Zwischen sechs bis zehn Grad Celsius liegen die Tagesamplituden im südlichen Thailand. Die kontinentale Luft des winterlichen Nordost-Monsuns wird über den Golf von Thailand mit Feuchtigkeit angereichert und kann Regen im Süden Thailands verursachen. Grundsätzlich bringt der Südwest-Monsun feuchte Luftmassen nach Südthailand, dadurch entstehen Niederschläge. Deshalb fällt in acht bis elf Monaten im Süden des Landes Regen.

Beste Reisezeit

Grundsätzlich kann das ganze Jahr hindurch in Thailand ein Urlaub verbracht werden. Während der Regenzeit gibt es beim Wetter nur kurze kräftige Schauer. Allerdings regnet es auch während der Regenzeit maximal nur zwei bis drei Stunden am Tag. Der Nachteil beim Wetter ist während der Regenzeit die hohe Luftfeuchtigkeit, die teilweise bei 90 Prozent liegt. Grundsätzlich ist die Zeit zwischen November bis März am besten für einen Aufenthalt in Thailand geeignet. Der Nordost-Monsun sorgt in diesen Monaten für kühlere Luftmassen. Ebenso sind die Temperaturen, sie liegen dann zwischen 20 bis 32 Grad Celsius angenehmer. In den Bergen können die Temperaturen während der Nacht im Winter bei zehn Grad liegen. Mit bis zu 42 Grad Celsius wird der Monat April am heißesten, deshalb sollte eine Reise um diese Zeit nach Thailand vermieden werden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ähnliche Themen

Rheinauhafen Köln

Im Jahre 2009 wurde der Rheinauhafen Köln von der New York Times in ihre Sammlung weltweiter Reiseziele von besonderem Reiz aufgenommen.

Thailand Karte

Thailand Karte für Zentralthailand, Südthailand und den Inseln.

Thailand Wetter

Das Thailand Wetter ist tropisch-monsunal. Im Jahresdurchschnitt liegen die Temperaturen im Süden des Landes bei 28 Grad Celsius.

Südthailand

Phuket, in früheren Zeiten auch Talang genannt, gehört zu den beliebten Inseln in Südthailand. Hier, liegt das rund 50 Kilometer lange Eiland.

Neues in Reiseziele

Pattaya Beach

Pattaya

Der einst malerische Küstenort Pattaya erstreckt sich heutzutage über mehr als 15 Kilometer entlang dem östlichen Teil des Küstensaums am Golf von Thailand.

Phuket in Thailand

Phuket

Die Insel Ko Phuket ist für ihre traumhaft schönen Sandstrände bekannt. Phuket ist mit einer Fläche von 543 Quadratkilometern die größte Insel des Landes.

Ko Samui

Ko Samui

Thailand überzeugt durch seine malerischen Inseln. Wer als Tourist auf der Suche nach einem weitestgehend ursprünglichen Ort ist, wird auf Ko Samui fündig.

Thailand Urlaub am Meer

Thailand Urlaub

Traumhafter Urlaub in Thailand heißt weiße Stränden in Khao Lak genießen! Oder die alte Königs- und Hauptstadt Ayutthaya entdecken!

Thailand Karte

Thailand Karte

Thailand Karte für Zentralthailand, Südthailand und den Inseln.

Ostküste Thailand

Ostküste Thailand

Die Ostküste Thailand eignet sich für Urlauber, die das Land auf eigene Faust erkunden wollen. Die Wasserfälle, die in dieser Region sind typisch.