Die Gourmet Profis seit 2011
1–3 Werktage Lieferzeit
Über 25.000 zufriedene Kunden
Trust Logo

Pesto

Pesto selber machen

Inhaltsverzeichnis:

Basilikum Pesto

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Rösten Sie die Pinienkerne kurz (!) in einer Pfanne an. Warten sich nicht zu lange, die Pinienkerne werden sonst schnell zu bitter.
  2. Schneiden Sie den Parmesan in kleine Stücke schälen und halbieren Sie die Knoblauchzehen.
  3. Alle Zutaten werden nun gemeinsam in ein (möglichst hohes) Gefäß gegeben und mit einem Stabmixer püriert, bis eine gleichmäßige Konsistenz entsteht.
  4. Zuletzt können Sie das fertige Basilikum-Pesto noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Original Basilikum-Pesto alla Genovese

Jeder, der die italienische Küche liebt, kennt den Geruch von frischem Pesto. Der leckere, grüne Dip verfeinert viele Speisen und ist im Handumdrehen zubereitet. Wir erklären Ihnen das leckere Rezept.

Wer liebt es nicht? Das Basilikum-Pesto alla Genovese ist ein echter Klassiker der italienischen Küche und wird als leckere Pasta-Soße genossen. Die Basis dieses Rezeptes in wirklich „tipico italiano“: Gutes Olivenöl und herzhafter Parmesan. Der nussige Geschmack kommt von den Pinienkernen, die zuvor angeröstet werden.

Basilikum und Knoblauch – für den echt-italienischen Geschmack

Für aromatischen Kick sorgen zudem in diesem Rezept die frischen Basilikum-Blätter und der würzige Knoblauch. Das beste: Unser Basilikum-Pesto alla Genovese ist in wenigen Minuten zubereitet und ist damit hervorragend geeignet, wenn Sie einmal die schnelle Lust auf Italien packt.

Vielseitig einsetzbar – für Pasta, Reis und andere Gerichte

Pasta con Pesto ist ein traditionell-italienisches Gericht. Sie können die leckere, grüne Paste aber auch hervorragend zu Fisch- und Fleischgerichten genießen oder einfach pur mit gutem, italienischem Focaccia Brot hinein dippen. Schließen Sie die Augen und begeben Sie sich auf eine Reise nach Italien – mit unserem Basilikum-Pesto alla Genovese.

Rucola Pesto

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Zunächst werden die Pinienkerne in einer Pfanne geröstet (Achtung die werden schnell zu dunkel).
  2. Jetzt werden die Pienienkerne und die Restlichen Zutaten in ein hohes Gefäß gefüllt und püriert.
  3. Dies jedoch nicht zu lange. Es soll keine konturlose Masse entstehen, sondern noch einzelne Stücke sichtbar bleiben.

Unser Tipp: Genießen Sie Ihr Pesto mit Spaghetti oder als Dip mit einem selbstgemachten Focaccia.

Würziges Rucola Pesto

Ob endlose Strände, attraktive Menschen oder köstliches Essen – Bella Italia hat so manches zu bieten. Die italienische Kultur hatte zu Zeiten des Römischen Reiches großen Einfluss auf die unsrige: Sie gaben uns Straßen, eine entwickelte Mathematik und auch das deutsche Rechtssystem basiert lose auf dem römischen Vorbild. Daneben sind weitere Exportschlager die Pizza, Spaghetti und eben Pesto, das inzwischen weit verbreitet ist und als Grundnahrungsmittel der Studenten gilt.

Pesto schmeckt lecker und ist einfach zubereitet

Es kann aber auch fertig gekauft werden. Vor allem die abgepackten Gläschen schlagen nicht allzu sehr auf den Geldbeutel. Außerdem ist deren Inhalt durchaus gesund. Hier werden nämlich meist mehrere gesundheitsfördernde Zutaten wir Rucola, Basilikum oder Olivenöl vermengt, die einen Haufen Vitamine und andere Wirkstoffe enthalten. Bei Pesto denkt man gleich an eine grüne, nach Basilikum duftende Soße, doch gibt es es in verschiedenen Ausführungen. Etwa als scharfe Variante mit Paprika und Pfeffer oder sizilianisch mit Tomaten und Mandeln.

Woher stammt das Wort Pesto?

Was sie alle gemein haben, ist, dass ein Großteil der Zutaten nicht gekocht wird und man die Zutaten zerkleinert oder zerstampft. Daher kommt auch der Begriff: Pestare bedeutet so viel wie zerstampfen. Das Rezept, das wir Ihnen hier vorstellen möchten, ist Rucolapesto, eine Abwandlung des ursprünglichen, grünen Pesto alla genovese. Nur wird hier statt des traditionellen Basilikum Rucola verwendet, wodurch ebenso eine grüne Färbung erreicht wird. Die Blätter, die hauptsächlich in Salaten Verwendung finden, heißen auf Deutsch eigentlich Rauke, sind jedoch unter dem italienischen Namen Rucola besser bekannt.

Tomatenpesto

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Bereiten Sie einen Topf mit Wasser vor und geben die Tomaten zusammen mit einem Schuss Olivenöl hinein. So werden sie etwa 2 Minuten gekocht.
  2. Jetzt die Getrockneten Tomaten in ein Sieb geben und abdampfen lassen.
  3. Nun das restliche Wasser ausdrücken und in grobe stücke schneiden.
  4. Geben Sie die getrockneten Tomaten mit den restlichen Zutaten in ein hohes Gefäß und pürieren Sie sie mit dem Stabmixer.
  5. Wie fein Sie das Pesto haben möchten, können Sie selbst gemäß ihrer Vorlieben bestimmen.
  6. Jetzt schmecken Sie noch mit Salz und Pfeffer ab. Nun können Sie das Tomatenpesto servieren.

Unser Tomatenpesto Rezept - Sollte das nicht eigentlich grün sein?

Nein, das trifft nur auf das alla genovese zu! Pesto gibt es nämlich in verschiedenen Farben. Diese haben nur gemein, dass ihre Inhaltsstoffe stark zerkleinert sind (woher auch der Begriff kommt: „pestare“ bedeutet zerstampfen) und sie zu Nudeln gereicht werden.

Da der Geschmack größtenteils von den Tomaten getragen wird, sollte man hier mit Bedacht auswählen und nicht zu den in meist schlechtem Öl eingelegten Tomaten greifen, sondern zu getrockneten.

Der Ursprung des Tomatenpesto ist umstritten

Vermutlich stammt es aber von dem Moretum ab, einer Soße, die im antiken Rom zu Brot gegessen wurde. Diese altertümliche Speise wurde dann für den Gaumen der modernen Welt variiert, blieb jedoch zunächst nur den Italienern vorbehalten. Ein Artikel, der 1944 in der New York Times erschien, machte die Paste erstmals dem amerikanischen Publikum schmackhaft.

Es folgten weitere Erwähnungen des Rezepts in Lifestyle Magazinen, doch richtig berühmt machte das Pesto erst Frank Sinatra. Der wohl bekannteste Musiker aller Zeiten beschloss, sein Gesicht für Werbezwecke bereitzustellen und überzeugte so die breite Masse von der leckeren Soße.

Pistazienpesto

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Pistazien Pest:o zuzubereiten gestaltet sich relativ simpel. Alle Zutaten in ein hohes Gefäß füllen und mit einem Mixstab pürieren, jedoch nicht zu lange. Es soll keine konturlose Masse entstehen.

Unser-Tipp: Genießen Sie Ihr Pistazien Pesto als Füllung in unserem Saltimbocca oder als Dip mit einem leckeren Focaccia

Walnusspesto

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Geben Sie alle Zutaten in ein (möglichst hohes) Gefäß und nutzen Sie einen Mixstab, um die einzelnen Komponenten zu einer homogenen Masse zu vermengen.
  2. Schmecken Sie das Walnuss-Pesto bei Bedarf noch etwas mit Salz und Pfeffer ab.

Aromatisches Walnuss-Pesto – Variation eines Klassikers

Besuch steht an und Sie brauchen eine Pasta-Soße, die sich möglichst schnell und unkompliziert zubereiten lässt? Versuchen Sie es doch einmal mit unserem leckeren Walnuss-Pesto Rezept. Es ist so einfach und schmeckt typisch italienisch.

Dieses leckere Pesto basiert nicht – wie im Originalrezept – auf Pinienkernen und Parmesan, sondern wird mit zerkleinerten Walnüssen zubereitet. Walnüsse verfügen über einen noch nussigeren Geschmack als Pinienkerne und stechen daher aromatisch sehr gut hervor.

Gute Zutaten für den richtigen eschmack

Für einen interessanten Kontrastpunkt sorgt auch der süße Ahornsirup, der bei der Zubereitung des Walnuss-Pesto mit hinzugegeben wird. Gutes Olivenöl, etwas Meersalz und eine Prise Pfeffer runden den Geschmack schließlich ab.

Walnuss-Pesto – lecker zu Pasta und Reis

Genießen Sie unser geschmacksintensives Walnuss-Pesto am besten zu Pasta oder Reis. Doch auch als würziger Dip zu Fisch- und Fleischgerichten oder pur auf einem Stück Focaccia Brot schmeckt unser Pesto einfach himmlisch – jetzt unbedingt zuhause ausprobieren!

Minzpesto

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einem hohen Gefäß mit einem Mixstab pürieren.
  2. Anschließen das Minzpesto bis zur Verwendung Kühl stellen.

Minzpesto

Minzpesto ein italienischer Klassiker mal anders. Außerdem benötigst du nur drei Zutaten.

Sicherlich kennen wir alle die Klassiker Pestos aus der italienischen Küche mit Basilikum. Aber ein Minzpesto? Das ist mal etwas ganz anderes. Unser Minzpesto passt zu herzhaftem aber auch zu süßem. Minze gilt außerdem als Heilmittel im alten antiken Ägypten. Also worauf wartest du?

Ähnliche Rezepte:

Was ist Pesto?

Beim italienischen Pesto handelt es sich um eine ungekochte Sauce, die man meist kalt zu Pasta genießt. In Ligurien kennt man Pesto bereits seit dem ausgehenden 19. Jahrhundert. Die bekannteste Variante ist das Pesto alla genovese, das aus Basilikum, Pinienkernen, Knoblauch, Olivenöl und Käse besteht. Als Käse verwendet man in aller Regel geriebenen Hartkäse wie Parmesan oder Pecorino. Außer grobem Salz kommen keine weiteren Gewürze zu diesem einfachen Grundrezept.

Nicht nur zu Pasta ein gaumenschmaus

Fast ebenso berühmt ist das Pesto alla siciliana, das zusätzlich Pinienkerne, Mandeln und getrocknete Tomaten enthält. Seinen zweiten Namen, pesto rosso, hat es aufgrund der markanten roten Farbe, die auch entsteht, weil man weniger Basilikum verwendet. Aus Kalabrien stammt das Pesto alla calabrese. Durch die Zugabe von Paprika und Pfeffer ist es etwas schärfer.

Außerhalb Italiens werden auch andere kalte Saucen häufig als Pesto bezeichnet. Eine Basis aus Rucola oder Bärlauch und eine Zugabe von Pilzen, Oliven oder Koriander sind beispielsweise weit verbreitet.

Einfache Rezepte

Auch wenn man Pesto im Glas mittlerweile in jedem Supermarkt kaufen kann, schmeckt ein frisches, selbstgemachtes Pesto immer besser. Am besten verwendet man für die Herstellung einen ganz einfachen Mörser und zerstößt die Zutaten so lange, bis eine sämige Masse entstanden ist. Im Handumdrehen erzielt man so hervorragende Ergebnisse und kann das kalte Pesto direkt mit den warmen Nudeln vermengen. Wir möchten Ihnen unsere liebsten Pesto-Rezepte natürlich nicht vorenthalten. Mit den Tipps unserer Profiköche gelingen Rucolapesto oder Tomatenpesto besonders einfach.

Wenn Sie mehr über typisch italienische Gerichte wie Pesto erfahren möchten und durch unsere leckeren Rezepte auf den Geschmack gekommen sind, besuchen Sie doch einfach einen unserer Kochkurse. In der Kochschule Rheinauhafen bieten wir Ihnen regelmäßig thematisch ausgerichtete Kurse, bei denen Sie alles über Zutaten und die richtige Zubereitung lernen können.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.