Kostenloser Versand ab 100 EUR
Schnelle Lieferung
100% Sicher Einkaufen
Topseller
Scapa Skiren Scapa Skiren Scapa Skiren
Inhalt 0.7 Liter (71,29 € / 1 Liter)
49,90 € *

Filtern

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Scapa Skiren Scapa Skiren
Scapa Skiren
Inhalt 0.7 Liter (71,29 € / 1 Liter)
49,90 € *

Single Malt: Islands

Wer nach den Highlands, Lowlands und Islays immer noch keinen Inselkoller hat, auf den warten noch viele weitere schottische Insel Whiskys. Fast 800 Inseln nennt der Schotte sein eigen, allerdings bewohnt er keine 20 Prozent davon.

Arran, Jura und Scapa - diese Namen klingen eher nach einer Fortsetzung von Tolkiens Kinotrilogie "Der Herr der Ringe". Hier im hohen Norden von Schottland sind viele Ortsnamen dem nordischen Einfluss der Wikinger und Norweger zu verdanken. Davon zeugen heute noch die ältesten Wikinger-Gräber aus dem Jahr 850. Wer eine echte Hochburg der Wikinger erleben will, besucht die Shetland Inseln. Zu Jahresbeginn wird hier das größte Feuerfest Europas gefeiert, bei dem sogar ein Wikingerschiff in Flammen aufgeht.

Von Wikinger- und Whiskylegenden

Doch zurück zum Island Whisky - sein Geschmack kann ein Lied von den legendären Wikingern und ihren Abenteuern als Seefahrern singen. Allen voran die Northern Isles, oberhalb von Sutherlands und Pentland, wo die nördlichsten Brennereien von Schottland liegen: Highland Park und Scapa buhlen auf den Orkneyinseln um den besten nordschottischen Single Malt Whisky. Weniger vom Seewind "gepeitscht" verteilen sich namhafte Whisky Brennereien wie Diurachs und Neist Point auf den Hebrideninseln Jura, Skye und Mull rund um das schützende schottische Festland. Nicht zu vergessen die etablierten Destillerien von Arran, Talisker und Tobermory, die die Single Malt Inselpalette komplett machen.

Zugegeben - geschmacklich erinnert der fruchtig-würzige Single Malt Whisky aus der Destillerie Arran an seine Whiskynachbarn aus den Lowlands. Arran ist noch eine recht junge Brennerei, die 1995 offiziell eröffnet wurde. Kurz darauf reservierte die Queen Elisabeth gleich zwei Whiskyfässer für ihre beiden Enkel William und Harry. Für alle diejenigen, die ältere Whisky Jahrgänge zu schätzen wissen, sei die Scapa Brennerei im hohen Orkney empfohlen. Ihre Lagerhäuser wurden 1885 gegründet und 2004 grundsaniert. Bis zu 25 Jahre lang lagert der Single Malt Whisky ausschließlich in Bourbonfässern mit Seeblick.

Wer nach den Highlands, Lowlands und Islays immer noch keinen Inselkoller hat, auf den warten noch viele weitere schottische Insel Whiskys. Fast 800 Inseln nennt der Schotte sein eigen, allerdings... mehr erfahren »
Fenster schließen
Single Malt: Islands

Wer nach den Highlands, Lowlands und Islays immer noch keinen Inselkoller hat, auf den warten noch viele weitere schottische Insel Whiskys. Fast 800 Inseln nennt der Schotte sein eigen, allerdings bewohnt er keine 20 Prozent davon.

Arran, Jura und Scapa - diese Namen klingen eher nach einer Fortsetzung von Tolkiens Kinotrilogie "Der Herr der Ringe". Hier im hohen Norden von Schottland sind viele Ortsnamen dem nordischen Einfluss der Wikinger und Norweger zu verdanken. Davon zeugen heute noch die ältesten Wikinger-Gräber aus dem Jahr 850. Wer eine echte Hochburg der Wikinger erleben will, besucht die Shetland Inseln. Zu Jahresbeginn wird hier das größte Feuerfest Europas gefeiert, bei dem sogar ein Wikingerschiff in Flammen aufgeht.

Von Wikinger- und Whiskylegenden

Doch zurück zum Island Whisky - sein Geschmack kann ein Lied von den legendären Wikingern und ihren Abenteuern als Seefahrern singen. Allen voran die Northern Isles, oberhalb von Sutherlands und Pentland, wo die nördlichsten Brennereien von Schottland liegen: Highland Park und Scapa buhlen auf den Orkneyinseln um den besten nordschottischen Single Malt Whisky. Weniger vom Seewind "gepeitscht" verteilen sich namhafte Whisky Brennereien wie Diurachs und Neist Point auf den Hebrideninseln Jura, Skye und Mull rund um das schützende schottische Festland. Nicht zu vergessen die etablierten Destillerien von Arran, Talisker und Tobermory, die die Single Malt Inselpalette komplett machen.

Zugegeben - geschmacklich erinnert der fruchtig-würzige Single Malt Whisky aus der Destillerie Arran an seine Whiskynachbarn aus den Lowlands. Arran ist noch eine recht junge Brennerei, die 1995 offiziell eröffnet wurde. Kurz darauf reservierte die Queen Elisabeth gleich zwei Whiskyfässer für ihre beiden Enkel William und Harry. Für alle diejenigen, die ältere Whisky Jahrgänge zu schätzen wissen, sei die Scapa Brennerei im hohen Orkney empfohlen. Ihre Lagerhäuser wurden 1885 gegründet und 2004 grundsaniert. Bis zu 25 Jahre lang lagert der Single Malt Whisky ausschließlich in Bourbonfässern mit Seeblick.

Zuletzt angesehen