Die Gourmet Profis seit 2011
1–3 Werktage Lieferzeit
Über 25.000 zufriedene Kunden
Trust Logo

Crème brûlée

Crème brûlée Rezept

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

Zubereitung:

  1. In einer kleinen Schüssel verrühren Sie das Eigelb mit dem Zucker. In der Zwischenzeit wärmen Sie den Sahne in einem kleinen Kochtopf an (nicht zum Kochen bringen!). Nun ritzen Sie mit einem Küchenesser die Vanilleschote an und geben den Inhalt, das Vanillemark, zu dem bereits wohl temperierten Rahm in den Topf.

  2. Rühren Sie die flüssige Menge gleichmäßig um und lassen die wohl duftende Flüssigkeit langsam in die Ei-Zucker-Creme fließen. Jetzt wird es Zeit für die handlichen Auflaufformen. Verteilen Sie die zarte Creme-Zubereitung in die kleinen Auflauf-Behälter und stellen Sie diese in Ihre Bain-Marie.

  3. Im geschlossenen Backofen pochieren (Als Pochieren bezeichnet man eine achtsame Gar-Methode in heißem Wasser (höchstens 65°C bis 75°C) Sie die Creme und lassen die Masse leicht stocken.

  4. Oder: Sie verrühren alle Zutaten miteinander, ziehen die Masse zur Rose ab, geben diese in kleine Formen und garen Ihre Lieblingsspeise im Backofen bei 90 Grad Celsius circa 40 Minuten lang.

  5. Wir nähern uns dem Zieleinlauf: Stellen Sie die warmen Schälchen kalt und warten Sie bis Ihre Kreation abgekühlt ist. Streuen Sie eine leichte Zuckerschicht über die Creme. Nun muss es schnell gehen.

  6. Keinesfalls dürfen Sie den Karamellisierungsprozess länger hinausziehen, da der Zucker bereits nach einer sehr kurzen Weile die Feuchtigkeit aufzusaugen beliebt. „Brennen“ Sie die Zuckeroberfläche mit einem Handgasbrenner sachte an, bis eine bräunliche Schicht entsteht. Et voilà. Ihre Crème brûlée freut sich auf Sie und Ihre Gäste.

Amarula Crème brûlée

amarula-creme-brulee

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

  • 50 g Zucker
  • 350 ml Sahne
  • 125 g Milch
  • 4 Eigelb
  • 50 ml Amarula
  • 30 g Rohrzucker Zum karamellisieren

Zubereitung:

  1. In einem ersten Schritt werden die Sahne, die Milch und der Amarula-Likör erhitzt und zum Kochen gebracht. Gleichzeitig werden das Eigelb und der Zucker schaumig gerührt. Nun geben Sie die kochende Flüssigkeit ganz langsam in die Mischung aus Eigelb und Zucker. Stellen Sie vier feuerfeste, möglichst flache Förmchen auf und füllen Sie ein Backblech mit einem Zentimeter Wasser.

  2. Verteilen Sie die Mischung auf die vier Förmchen und stellen Sie diese anschließend auf das Blech. Das Dessert im vorgeheizten Backofen bei 120°C 25 Minuten lang stocken lassen. Die Alternative, falls Sie noch andere Dinge erledigen müssen, ehe Sie die Süßspeise servieren, ist die Amarula Crème brûlée bei 90°C für etwa 60 Minuten stocken zu lassen.

  3. Nachdem Sie die Amarula Crème aus dem Backofen geholt haben, kann man sie entweder abkühlen lassen, bevor man den Zucker verteilt oder Sie verteilen diesen gleichmäßig, während sie noch heiß ist. Nun den Zucker nur noch mit einem Gourmetbrenner karamellisieren und fertig ist eines der beliebtesten Desserts der Welt!

Passionsfrucht Crème brûlée

passionsfrucht-creme-brulee-auf-schieferplatte

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

  • 50 ml Monin Passionsfrucht
  • 350 ml Sahne
  • 125 g Milch
  • 50 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 100 g Rohrzucker (Zum karamellisieren)

Zubereitung:

  1. In einem ersten Schritt kochen Sie das Mark, den Zucker und die Sahne auf. Geben Sie das Eigelb in eine Schüssel und gießen Sie die erhitzte Sahnemischung unter Rühren auf. Anschließend füllen Sie die Masse in feuerfeste Schalen oder in Weckgläser.

  2. Im nächsten Schritt wird das Backblech mit Wasser gefüllt und zwar so, dass die Schalen bzw. die Gläser möglichst tief im Wasser stehen. Schieben Sie das Blech samt den Gläsern in den vorgeheizten Backofen und lassen Sie die Passionsfrucht Crème bei etwa 120 Grad 30 Minuten lang garen. Werfen Sie dabei immer mal wieder einen Blick in den Ofen, denn die Säure der Passionsfrucht kann leicht gerinnen, sodass die Creme nicht stockt.

  3. Sobald die Passionsfrucht Crème fertig bzw. fest ist, können Sie sie mit dem Zucker bestreuen. Dieser muss anschließend nur noch flambiert werden et voilà: fertig ist die beleibte Süßspeise – Ihre Freunde und Gäste werden begeistert sein!

Ingwer Crème brûlée

Rezept für 4 Personen

Zutaten:

  • 15 g Ingwer
  • 350 ml Sahne
  • 125 g Milch
  • 50 g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 100 g Rohrzucker (Zum karamellisieren)

Zubereitung:

  1. Zuerst das Stück Ingwer schälen und fein raspeln. Dann in einen Topf die Milch und den Zucker hineingeben. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden. Dann mit einem flachen Messerrücken das Mark heraus schaben. Den Ingwer und das herausgekratzte Mark mit der Vanilleschote zusammen in den Topf geben.

  2. Alles zusammen aufkochen lassen, den Topf beiseite ziehen und die Zuckermilch einige Minuten ziehen lassen. Danach nehmen Sie ein feinmaschiges Sieb und parieren die Flüssigkeit durch. Die abgesiebte Milch verrühren Sie sorgfältig mit der Creme Fraiche. Jetzt die Eier sorgfältig trennen und in eine separate Schüssel geben. Nur so können Sie prüfen, ob die Eier frisch und verwendbar sind, bevor sie zur Masse gegeben werden.

  3. Den Backofen auf 120 Grad vorheizen. Danach rühren Sie diese langsam in die Creme und verteilen diese auf kleine Backförmchen mit ausreichend hohem Rand. In der Fettpfanne des Backofens geben Sie so viel Wasser, dass die Förmchen zu ca. zwei Drittel eintauchen.

  4. Die Förmchen auf der untersten Schiene einschieben und die Masse stocken lassen. Danach abkühlen lassen und kaltstellen. Zu Letzt Rohrzucker gleichmäßig auf die Masse streuen und mit einem Küchenbunsenbrenner oder unter dem Grill karamellisieren.

Was ist Crème brûlée?

Die Crème brûlée ist eine französische Süßspeise, welche aus Zucker, Sahne und Eigelb zubereitet wird. Der Name bedeutet im Französischen so viel wie „gebrannte Creme“.  Die Crème wird vor allem in der französischen, in der portugiesischen und in der spanischen Küche serviert, ist aber auch in anderen Teilen der Welt ein beliebtes Dessert. Der Aromatisierung der Creme dienen Zimt, Vanille, Mandelmilch, Ingwer und Zitronen- bzw. Orangenschalen.

Das Besondere an der Crème ist ihre Karamellkruste

Um diese herzustellen, bestreut man das süße Dessert mit braunen Zucker und bearbeitet diesen anschließend mit einem Salamander oder mit einem Küchen-Bunsenbrenner. Hierfür ist ein simpler Backofen weniger geeignet, denn die Creme wird i.d.R. kalt aber mit heißer Kruste serviert. Die Zubereitung dauert nur etwa 20 Minuten, sodass Sie auch beim spontanen Besuch Ihrer Freunde schnell eine leckeres Dessert zaubern können.

Wie macht man eine Crème brûlée mit Grand Marnier (Likör):

50g Grand Marnier und 75g Milch anstatt 125g reiner Milch und schon erhält Ihr Nachtisch einen fruchtigen Kick.

Die Crème brûlée nimmt Form an

Wer bisher dachte, dass diese Meister-Nachspeise zu aufwendig und zeitintensiv in der Zubereitung ist, der hat entweder selbst noch nie eine Crème brûlée gekocht oder hat unter Umständen die falschen Ratschläge befolgt. Denn eigentlich ist sie wider alle Erwartung doch recht schnell hergestellt.

Es fehlt die sagenhafte Karamellkruste

Wussten Sie, dass man früher für das Karamellisieren dieser Crème glühende Schüreisen, Feuerhaken oder ein Karamellisiereisen (fer à caraméliser) verwendete? Im Laufe der Zeit vereinfachte sich dies. Heute bestimmen Salamander, elektrische Karamellisiereisen, Quarzgrill oder Handgasbrenner den „Brennprozess“.

Zusatzinfo:

Crème brûlée ist der Crema Catalana sehr ähnlich. Auch die Schweizer Variante, auch „Brönnti Creme“ genannt, kommt unserer karamellisierten Version recht nah. Unterschied: „Brönnti Creme“ wird vorzugsweise ohne Karamellkruste, dafür aber mit Schlagrahm serviert. Einige Spitzenrestaurants garnieren ihre Creme mit Rosenblättern.

Was passt zu Crème brûlée

Es gibt Desserts, die lecker sind und Desserts, die schon beim Anblick jedes Problem lösen. Zu Letzterem gehört ganz sicher die Crème brûlée, ein wahres Genuss und Variations Wunder. Hier stellen wir zwei passende krationen vor:

Ingwer

In dieser kombination nehmen wir Ingwer, dessen scharfwürziger Geschmack einen spannenden Gegensatz zur Süße des karamellisierten Zuckers darstellt. Die maritimen Herkunftsländer Portugal, Frankreich und Spanien lassen sich nicht verleugnen. In Kombination mit frischen marinierten Erdbeeren oder einem Glas Riesling ideal auch als kleine Köstlichkeit für zwischendurch die Ingwer Crème brûlée.

Amarula

In unserem Rezept dient jetzt der Amarula – ein herrlicher Sahne-Likör – der Aromatisierung. Die Süßspeise kann simpel in knapp zwanzig Minuten zubereitet werden und das Besondere an diesem Dessert Traum ist die Karamellkruste. Diese wird hergestellt, indem man das Dessert mit Zucker bestreut und anschließend mit einem Küchen-Bunsenbrenner oder mit einem Salamander bearbeitet. 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

  • Super Rezept

    Die Creme war sehr gut Danke für das Rezept :)